Olympia-ShopWebsite durchsuchenMehr
 
Profilbild
instagram
 
Icon EisschnellaufEisschnellauf

Emese Hunyady

04.03.1966, Budapest
1
1
1

OLYMPISCHE TEILNAHMEN

SpielSportart / DisziplinRang
2002Salt Lake City, USAEisschnellauf / 1500 m12
2002Salt Lake City, USAEisschnellauf / 3000 m9
2002Salt Lake City, USAEisschnellauf / 500 m26
1998Nagano, JapanEisschnellauf / 1500 m4
1998Nagano, JapanEisschnellauf / 3000 m5
1998Nagano, JapanEisschnellauf / 500 m-
1998Nagano, JapanEisschnellauf / 5000 m8
1994Lillehammer, NorwegenEisschnellauf / 1000 m7
1994Lillehammer, NorwegenEisschnellauf / 1500 m1
1994Lillehammer, NorwegenEisschnellauf / 3000 m2
1994Lillehammer, NorwegenEisschnellauf / 5000 m12
1992Albertville, FrankreichEisschnellauf / 1000 m10
1992Albertville, FrankreichEisschnellauf / 1500 m7
1992Albertville, FrankreichEisschnellauf / 3000 m3
1992Albertville, FrankreichEisschnellauf / 5000 m15
1988Calgary, KanadaEisschnellauf / 1000 m16
1988Calgary, KanadaEisschnellauf / 3000 m14
1988Calgary, KanadaEisschnellauf / 500 m19
STECKBRIEF

Emese Hunyady beginnt ihre sportliche Karriere im Eiskunstlauf. Nach sechs Jahren auf den Kufen entscheidet sich die gebürtige Ungarin jedoch für einen Wechsel zum Schnelllauf. Eine im wahrsten Sinn des Wortes goldrichtige Entscheidung, wie sich später herausstellen sollte. Denn Hunyady, die nach der Hochzeit mit dem österreichischen Eisschnellläufer Thomas Nemeth 1987 die Farben wechselt und fortan Österreich vertritt, wird in weiterer Folge zu einer festen Größe im nationalen Eisschnelllauf.

Bereits bei den Olympischen Winterspielen 1992 in Albertville glänzt Hunyady mit einer Bronzemedaille. Doch der Höhepunkt ihrer Karriere sind zweifellos die Olympischen Winterspiele 1994 in Lillehammer. Dort holt sie Gold über 1500 m und tanzt anschließend mit der österreichischen Fahne in der Hand den Donauwalzer. Zusätzlich sichert sie sich Silber über 3000 m. Diese Erfolge bringen ihr letztlich auch den Titel Österreichs Sportlerin des Jahres ein. Nach ihrer Rolle als Fahnenträgerin für Österreich bei den Olympischen Winterspielen 1998 und ihrer letzten Olympia-Teilnahme 2002, entscheidet sich Hunyady 2003 im Alter von 37 Jahren, ihre beeindruckende Karriere zu beenden.



Lillehammer 1994

ACHTUNG: Der gewünschte Beitrag kann aufgrund Ihrer persönlichen Datenschutzeinstellung nicht angezeigt werden. Bitte akzeptieren Sie die entsprechenden Cookies, um die gewünschten Inhalte anzusehen.
(OlympicChannel)


Mehr zu Emese Hunyady

Mehr News
 
Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Nach oben
Jetzt drucken X
X
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen