Olympia-ShopWebsite durchsuchenMehr
 
 

Umbau im ÖSV

Mittwoch, 2. März 2022

Mit Herbert Mandl kehrt ein bekannter Name in den Österreichischen Skiverband zurück. Ab 1. Mai übernimmt der frühere Langzeit-Cheftrainer der ÖSV-Damen die Agenden als Sportlicher Leiter und damit die Gesamtverantwortung im Alpin-Bereich. Diese Personalentscheidung ist ein Vorgeschmack auf den bevortehenden Umbau im ÖSV.

Neben einer fünfjährigen Cheftrainer-Station in Norwegen war Mandl insgesamt 28 Jahre lang als Trainer im ÖSV tätig. Von 2002 bis 2013 formte der gebürtige Niederösterreicher als Rennsportleiter der Damen um Läuferinnen wie Michaela Dorfmeister, Renate Götschl, Alexandra Meissnitzer, Nicole Hosp oder Marlies Raich eine erfolgreiche Mannschaft, die unter anderem 15 Goldmedaillen bei diversen Großveranstaltungen gewinnen konnte.

Nach seinem freiwilligen Rückzug aus dem Traineramt im Jahr 2013 blieb der in Tirol lebende Mandl dem Österreichischen Skiverband als Geschäftsführer der Bergisel Betriebsgesellschaft und der Ski Austria Academy in St. Christoph erhalten.

In seiner neuen Funktion wird Mandl, der über beste Kontakte im internationalen Skizirkus verfügt, vor allem im Hinblick auf die Heim-Weltmeisterschaften Saalbach 2025 als Direktvorgesetzter der zuständigen Rennsportleiter (Damen und Herren) eine schlagkräftige Mannschaft aufbauen.

Strukturänderungen Anfang April

Diese neue Position spiegelt auch den Beginn einer Anpassung innerhalb der Organisationsstruktur des ÖSV wider. Diese Strukturänderungen stehen auch im Mittelpunkt einer internen Klausur Anfang April. Allfällige Ergebnisse werden frühestens Mitte April der Öffentlichkeit präsentiert.

„Der alpine Skirennsport ist für mich eine Herzensangelegenheit. Jetzt geht es darum die notwendigen Strukturen für eine erfolgreiche Weiterentwicklung im Alpin-Bereich voranzutreiben und damit die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Zukunft zu schaffen", sagt der designierte neue Sportliche Leiter Ski Alpin Herbert Mandl.

ÖSV-Präsidentin Roswitha Stadlober freut sich auf neue Impulse: „Gerade mit Blickrichtung auf die Ski-WM in Saalbach freue ich mich, dass wir mit Herbert Mandl einen erfahrenen Mann für diese wichtige Position gewinnen konnten. Als langjähriger, ausgewiesener Alpin-Experte, der in allen Entwicklungsstufen erfolgreich gearbeitet hat, wird er neue Impulse setzen."

ÖSV-Sportdirektor Toni Giger freut sich auf den alten Bekannten: „Schön, dass ein Weggefährte aus sehr erfolgreichen, gemeinsamen Zeiten wieder in den Hochleistungssport einsteigt. Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit."

 

 

Aktuell

 

Newsletter NEWSLETTER


Tauche ein in die Welt der fünf Ringe und bekomme aktuelle Updates aus der olympischen Sportwelt, Hintergrundberichte, Interviews und viele weitere spannende Themen. Abonniere jetzt unseren ÖOC-Newsletter.

Zur Anmeldung


 

Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Nach oben
Jetzt drucken X
X
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen