Olympia-ShopWebsite durchsuchenMehr
 
 

Thiem sagt doppelt "Ja" zu Olympia

Mittwoch, 14. April 2021 / Tokio 2020

Die Olympischen Spiele in Tokio werden auch ein Leckerbissen für heimische Tennisfans. ÖTV-Sportdirektor Jürgen Melzer verriet am Mittwoch am Rande des ÖOC-Medientermins im Vienna Marriott Hotel: Dominic Thiem ist fix dabei und gab sein Okay mit dem 39-Jährigen auch im Doppel-Bewerb anzutreten.

Ursprünglich hatte Melzer geplant, bei seiner mittlerweile vierten Olympiateilnahme in Tokio gemeinsam mit Alexander Peya zu spielen, ein Start des 40-Jährigen ist verletzungsbedingt aber zurzeit ungewiss. Nun zeichnet sich als Alternative ein Antreten Melzers, der seit Februar auch als Sportdirektor des Österreichischen Tennisverbandes (ÖTV) fungiert, an der Seite von Thiem ab. „Es kam ein eindeutiges ‚Ja‘ von ihm“, berichtete der Niederösterreicher vom diesbezüglichen Gespräch mit Thiem.

"Er hat richtig Bock darauf"

„Das wäre also eine Möglichkeit, dass wir gemeinsam im Doppel dort antreten.“ Thiem habe mit einem Augenzwinkern auch gemeint, warum es da nicht mit einer Medaille klappen sollte. Wichtig sei für Melzer, dass Thiem Olympia ernst nehme. „Er hat richtig Bock darauf anzutreten. Das ist auch für mich in der Doppelfunktion auch extrem wichtig, dass er voll motiviert anreist.“

Melzer hat punkto Spielverständnis mit Thiem keine Bedenken. „Wir haben letztes Jahr oder die Jahre davor miteinander gespielt, das hat eigentlich immer ganz gut funktioniert“, so der Deutsch-Wagramer. „In so einem Turnier kann dann schon viel passieren. Ich würde mich freuen, wenn es dazu kommt, dass ich, wenn ich schon dort bin, mitspielen kann.“ Das könne aber natürlich auch mit Peya sein, sofern dieser fit werde. In dieser Hinsicht werde es freilich immer knapper.

„Beim Alex ist es so, dass er im Moment noch kämpft“, berichtete Melzer auf Nachfrage der APA. Peya müsse schmerzfrei sein und mehrere Wochen hintereinander spielen und Turniere bestreiten. „Das war am Anfang vom Jahr gegeben. Dann ist es schlechter geworden, dann ist er umgeknickt und hat sich am Sprunggelenk etwas gemacht“, erläuterte Melzer. „Schön langsam muss was weitergehen, damit er sich optimal vorbereiten kann. Es bringt nichts, nur einfach hinzufahren.“

Zweites Duo Oswald/Marach

Für Thiem hingegen sei im Einzel als aktuell Weltranglistenvierter die Chance groß, eine Medaille zu machen. „Er ist unsere Speerspitze.“ Melzer selbst sei gut im Training. „Ich habe in den letzten Wochen wieder mehr trainiert, um mich in Form zu bringen für Paris, Wimbledon. Zu Olympia muss ich auch in Form sein. Auch bei den US Open, das wären die großen Turniere, die ich heuer noch spielen kann.“ Fix eingeplant für Olympia ist auch das Doppel Oswald/Marach.

Aktuell

 

Newsletter NEWSLETTER


Tauche ein in die Welt der fünf Ringe und bekomme aktuelle Updates aus der olympischen Sportwelt, Hintergrundberichte, Interviews und viele weitere spannende Themen. Abonniere jetzt unseren ÖOC-Newsletter.

Zur Anmeldung


 

Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Nach oben
Jetzt drucken X
X
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen