Olympia-ShopWebsite durchsuchenMehr
 
 

Sieg-Premiere und WM-Revanche

Samstag, 25. Februar 2023

Marco Schwarz gewinnt am Samstag in Palisades Tahoe (US-Bundesstaat Kalifornien) seinen ersten Weltcup-Riesentorlauf und schlägt dabei Weltmeister Marco Odermatt (SUI) um 3 Hundertstelsekunden.

Der 26-jährige Kärntner verbesserte sich in der Entscheidung mit Laufbestzeit vom fünften auf den ersten Rang und feierte damit seinen insgesamt fünften Weltcup-Sieg. Der Halbzeitführende Marco Odermatt fiel mit drittbester Laufzeit auf Platz 2 zurück. Dritter wurde der Norweger Rasmund Windingstad (+0,36).

„Großen Dank an das Trainerteam und alle Betreuer. Im Riesentorlauf habe ich heuer schon gemerkt, dass der Speed passt. Heute wollte ich es mal runterbringen und habe gut attackiert. Ich fühle mich im Riesentorlauf sehr wohl. Wir haben sehr viel Arbeit reingelegt. Ich bin jetzt megahappy, dass das herausschaut. Heute bin ich sehr, sehr froh über meinen ersten RTL-Sieg“, sagte Schwarz im ORF-Interview. 

Hirscher-Nachfolger Schwarz

Schwarz ist damit der erste Österreicher seit Marcel Hirscher in Adelboden 2019, der einen Riesentorlauf gewinnen konnte. Zweitbester Österreicher wurde Stefan Brennsteiner auf Rang fünf (+1,01 Sekunden). Raphael Haaser belegte den neunten Platz (+1,51). Manuel Feller schied in der Entscheidung aus. Bereits im ersten Durchgang waren Patrick Feurstein, Roland Leitinger und Dominik Raschner gescheitert.

Aktuell

 

Newsletter NEWSLETTER


Tauche ein in die Welt der fünf Ringe und bekomme aktuelle Updates aus der olympischen Sportwelt, Hintergrundberichte, Interviews und viele weitere spannende Themen. Abonniere jetzt unseren ÖOC-Newsletter.

Zur Anmeldung


 

Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Nach oben
Jetzt drucken X
X
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen