Olympia-ShopWebsite durchsuchenMehr
 
 

Perfekter Ausklang

Sonntag, 26. Februar 2023

Österreichs Rodel-Asse ließen es beim Saisonausklang in Winterberg (GER) noch einmal ordentlich krachen. Nach dem gestrigen Doppelsieg durch Madeleine Egle und Lisa Schulte im Einsitzer, dem Erfolg von Selina Egle und Lara Kipp, sowie Platz drei durch Juri Gatt und Riccardo Schöpf im Doppelsitzer, zeigten die Schützlinge von Cheftrainer Christian Eigentler auch am letzten Renntag der Saison mit kollektiv starken Leistungen auf.

ÖRV-Herren mit zwei Podestplätzen

Max Langenhan feierte auf der WM-Bahn von 2019 seinen sechsten Saisonsieg in Folge. Der Deutsche zog mit einem neuen Bahnrekord in Lauf 2 am Halbzeitführenden Wolfgang Kindl vorbei, der im Finale nicht wie gewünscht auf Zug kam und auf Rang vier zurückfiel. Mit Jonas Müller und Nico Gleirscher sprangen gleich zwei Teamkollegen erfolgreich in die Bresche. Der amtierende Weltmeister aus Bludenz katapultierte sich im Finale von Zwischenrang sechs auf Platz 2, Nico Gleirscher verbesserte sich ebenfalls um 4 Plätze und beendete die Konkurrenz auf Rang 3. Dem Italiener Dominik Fischnaller reichte ein fünfter Platz zum erstmaligen Gewinn im Gesamt-Weltcup. Wolfgang Kindl belegte in der Endabrechnung unmittelbar vor dem heute achtplatzierten David Gleirscher Rang vier, Jonas Müller und Nico Gleirscher beendeten den Gesamt-Weltcup im Herren Einsitzer auf den Plätzen sieben und acht.

„Nico und ich sind beim Saisonauftakt in Igls schon gemeinsam am Podest gestanden, jetzt wieder, das ist definitiv ein sehr gelungener Abschluss. Es war für das gesamte Team ein sehr erfolgreiches Wochenende, bei den Herren können alle vier ganz vorne mitmischen, das hat man auch heute wieder gesehen. Der Speed war auch in der Staffel war von allen drei Schlitten gewaltig, die Trainer haben eine unglaubliche Arbeit geleistet“, erklärte Jonas Müller

Vier gewinnt

In der abschließenden Team-Staffel setzte die ÖRV-Auswahl dank einer kompakt starken Teamleistung ein weiteres Ausrufezeichen. Madeleine Egle, Jonas Müller und die Doppelsitzer Juri Gatt/Riccardo Schöpf rodelten mit einem neuen Bahnrekord zum zweiten Staffelsieg in dieser Saison. Deutschland belegte vor den USA Rang zwei und holte damit den Sieg im Team-Staffel-Weltcup. Österreich zog in der Endabrechnung noch an Italien und den USA vorbei und landete im Overall-Ranking hinter Lettland auf Rang drei.

Damit endet das letzte Weltcup-Wochenende für die heimischen Rodler mit drei Tagessiegen und vier weiteren Top-3-Plätzen. Die Saisonbilanz kann sich mit 14 Siegen und insgesamt 37 Podestplätzen im Weltcup, sowie acht WM-Medaillen ebenfalls sehen lassen. 

„Den Deutschen in der Staffel fünf Zehntel abzunehmen, ist absolut unglaublich, wir sind mega happy mit dem Ergebnis“, strahlte Madeleine Egle. Auch ÖRV-Cheftrainer Christian Eigentler zog eine zufriedenstellende Bilanz: „Wir sind sehr gut in die Saison reingestartet, hatten dazwischen Phasen, wo es weniger gut gelaufen ist und sind hinten raus wieder super auf Zug gekommen. Die Mannschaft hat hier in Winterberg noch einmal im Kollektiv voll abgeliefert, unterm Strich nehmen wir viele positive Aspekte mit, wissen aber auch, wo es Nachholbedarf gibt. Wir haben nächste Woche in Igls und Ende März in La Plagne noch Materialtests, dazwischen und danach bekommt die Mannschaft frei. Nach Ostern wird der Trainingsbetrieb dann in allen Bereichen wieder voll hochgefahren.“

Aktuell

 

Newsletter NEWSLETTER


Tauche ein in die Welt der fünf Ringe und bekomme aktuelle Updates aus der olympischen Sportwelt, Hintergrundberichte, Interviews und viele weitere spannende Themen. Abonniere jetzt unseren ÖOC-Newsletter.

Zur Anmeldung


 

Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Nach oben
Jetzt drucken X
X
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen