Website durchsuchenMehr
 
 

Heidegger holt Gold über 10.000 Meter

Samstag, 21. Dezember 2019

Beim letzten Wettkampf der österreichischen Meisterschafte 2019 konnten die Eisschnellläufer Anna Molnar (5000 Meter) und Linus Heidegger (10.000 Meter) die Goldmedaillen auf der Einzeldistanz gewinnen. Die Allroundwertung gewinnt Gabriel Odor sowie Viktoria Schinnerl.

In der Innsbrucker Olympiaworld erzielt Linus Heidegger über 10.000 Meter mit 14:38,24 Minuten die Bestzeit und distanzierte damit Gabriel Odor. "Ich laufe eigentlich nur mehr zum Spaß, wobei sich dieser bei 10.000 Meter immer in Grenzen hält", erklärte der Langstreckenspezialist.

Odor sicherte mit seinem zweiten Platz den Sieg in der Allroundwertung. Den Grundstein dafür legte er mit seinen drei Einzelerfolgen über 500, 1.500 und 5.000 Meter im Herbst in Inzell, wo der erste Teil der Österreichischen Meisterschaft abgehalten wurde. "Das Rennen war lang und schwierig, wie halt ein 10.000-Meter-Lauf immer so ist. Ich komme gerade aus dem Trainingslager zurück und da war der Wettkampf wichtig, um wieder den Rhythmus am Eis zu finden", erklärte der 19-jährige Tiroler.

Vanessa Herzog verzichtete auf eine Teilnahme an den 5.000 Metern. Sie bereitet sich derzeit in Inzell auf die EM vor. Bei den Frauen verteidigte Anna Molnar ihren Titel auf der längsten Distanz. Sie gewann in 8:29.32 vor ihrer Vereinskollegin Viktoria Schinnerl, die sich den Allround-Titel holte. Der dritte Platz ging an die Steirerin Katharina Thien.

Aktuell

 

Newsletter NEWSLETTER


Tauche ein in die Welt der fünf Ringe und bekomme aktuelle Updates aus der olympischen Sportwelt, Hintergrundberichte, Interviews und viele weitere spannende Themen. Abonniere jetzt unseren ÖOC-Newsletter.

Zur Anmeldung


 

Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Nach oben
Jetzt drucken X
X
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen