Website durchsuchenMehr
 
 

Adelboden-Podest für Marco Schwarz

Sonntag, 12. Januar 2020

Da ist er! Der erste Podestplatz für Österreichs Slalom-Herren in dieser Weltcup-Saison. Marco Schwarz schafft es durch einen starken zweiten Durchgang auf den dritten Platz (0,28 Sek.), nach dem ersten Lauf lag der Kärntner auf Rang sieben. Der Sieg geht an Daniel Yule. Der Schweizer sorgt 13 Jahre nach Marc Berthod für den ersten Erfolg eines Eidgenossen in Adelboden. Henrik Kristoffersen (NOR/+0,23) wird Zweiter.

Ebenfalls überzeugen kann der junge Fabio Gstrein. Der TIroler darf sich als Siebenter (+0,58) über sein bestes Weltcup-Resultat freuen. Marc Digruber belegt Rang 21. Mario Matt und Manuel Feller fädeln im zweiten Lauf ein.

"Unendlich glücklich"

Für Schwarz ist damit nicht nur der Bann der Slalom-Herren gebrochen, sondern auch ein starkes Ausrufezeichen seinerseits. Letzten Winter erlitt er einen Kreuzbandriss, nun steht er auf dem Stockerl. "Unglaublich! Ich möchte mich bei allen bedanken, die mir nach der Verletzung geholfen haben. Ich habe immer gesagt, dass wir es drauf haben. Dass ich es jetzt zeigen konnte, ist umso schöner. Es ist ein Prozess, bis ich wieder voll zurück bin. Dass ich jetzt Dritter bin, ist unglaublich! Das ist ganz oben einzustufen. Ich bin unendlich glücklich!“, sagte Schwarz.

Ähnlich glücklich ist Gstrein, bestes Weltcup-Resultat und das beim Klassiker in Adelboden. "Ich habe einfach probiert, Vollgas anzugreifen. Das ist mir gut aufgegangen. So kann es gerne weitergehen“, freut sich der 22-Jährige.

Aktuell

 

Newsletter NEWSLETTER


Tauche ein in die Welt der fünf Ringe und bekomme aktuelle Updates aus der olympischen Sportwelt, Hintergrundberichte, Interviews und viele weitere spannende Themen. Abonniere jetzt unseren ÖOC-Newsletter.

Zur Anmeldung


 

Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Nach oben
Jetzt drucken X
X
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen