Olympia-ShopWebsite durchsuchenMehr
close
 
 

Glück im Unglück

Snowboardcrosser Markus Schairer zog sich bei seinem Sturz im Viertelfinale in Bokwang einen Bruch des fünften Halswirbels zu. Die gute Nachricht: Neurologische Beeinträchtigungen sind nicht vorhanden, Folgeschäden können derzeit ausgeschlossen werden. Darüber hinaus zog sich der Vorarlberger eine Ellbogenverletzung zu.

 

Der 30-Jährige war am vorletzten Sprung schwer zu Sturz gekommen, konnte danach aber noch selbständig ins Ziel fahren. Der Rücktransport nach Österreich wird vorbereitet (mit ärztlicher Begleitung), soll schnellstmöglich stattfinden.

 

**[Schairer]**

Aktuell

 

Newsletter NEWSLETTER


Tauche ein in die Welt der fünf Ringe und bekomme aktuelle Updates aus der olympischen Sportwelt, Hintergrundberichte, Interviews und viele weitere spannende Themen. Abonniere jetzt unseren ÖOC-Newsletter.

Zur Anmeldung


 

Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Nach oben
Jetzt drucken X
X
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen