Website durchsuchenMehr
 
 

WM-Medaille in Reichweite

Freitag, 17. Mai 2024
 

Valentin Bontus konnte sich am ersten Tag der Goldflotte bei der Formula Kite-Weltmeisterschaft vor Hyères (FRA) auf den vierten Gesamtrang vorarbeiten. Alina Kornelli, die ebenfalls am Freitag in die Goldfleet startete, steht einen Wettkampftag vor der Medal Series auf Platz 13.

Bontus gelang ein souveräner Auftakttag in der Goldflotte. Im ersten Rennen, bei zunächst noch wenig Wind, haderte Bontus jedoch noch mit seinen Entscheidungen und fuhr mit Rang 17 sein aktuelles Streichergebnis ein. Der Niederösterreicher ließ einen siebten Platz folgen, ehe er sich mit den Einzelergebnissen drei und zwei auf Gesamtrang vier verbesserte. 

„Es war ein recht guter Tag heute. Im ersten Rennen war noch wenig Wind und ich habe mich zweimal für die falsche Seite entschieden. In den letzten beiden Races konnte ich dann meinen Speed wieder voll ausfahren – das hat richtig gut gepasst“, resümiert Bontus.

Kornelli hatte am ersten Tag der Goldflotte etwas zu kämpfen. Die rot-weiß-rote Athletin eröffnete im Feld der Besten zwar noch mit einem Top-10-Ergebnis, ließ aber dann die Einzelergebnisse 12,18 und 24-DNC - nach einem „Crash“ - folgen. 

„Die ersten beiden Rennen waren eigentlich noch ganz in Ordnung. Im dritten Race habe ich dann leider eine falsche Entscheidung getroffen. In der letzten Wettfahrt des Tages gab es einen riesigen Crash, in den auch ich verwickelt war, der dann einen großen Protest folgen ließ“, so Kornelli.

Aktuell

 

Newsletter NEWSLETTER


Tauche ein in die Welt der fünf Ringe und bekomme aktuelle Updates aus der olympischen Sportwelt, Hintergrundberichte, Interviews und viele weitere spannende Themen. Abonniere jetzt unseren ÖOC-Newsletter.

Zur Anmeldung


 

Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Nach oben
Jetzt drucken X
X
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen