Olympia-ShopWebsite durchsuchenMehr
close
 
 

ÖOC-Website im neuen Look

Dienstag, 27. Februar 2024

In exakt 150 Tagen werden die Olympischen Spiele Paris 2024 mit einer spektakulären Zeremonie auf der Seine eröffnet. Passend dazu präsentiert das Österreichische Olympische Comité (ÖOC) seinen neuen Online-Auftritt. Ab sofort erscheint die ÖOC-Website im neuen Look & Feel. Damit setzt das ÖOC weitere Schritte in der Digitalisierungsoffensive, rückt die Athlet:innen noch mehr ins Rampenlicht und macht die olympische Welt von gestern, heute und morgen noch interaktiver erlebbar.

Olympische Spiele emotionalisieren wie kein anderes Sport-Event. Sieg und Niederlage liegen oftmals nur Millimeter oder Hundertstelsekunden auseinander, Geschichte wird geschrieben, Held:innen werden geboren. Um dieses Spektrum abzubilden, wurde die ÖOC-Website in einem intensiven Prozess rundumerneuert. Das Ergebnis: modernes Design, zahlreiche interaktive Features, multimediale Tools und noch mehr Information als bisher.

Athlet:innen im Mittelpunkt

Die Farben des Österreichischen Olympischen Comités ziehen sich durch sämtliche Unterseiten. Ein besonderes Augenmerk wurde auf die Athlet:innen gelegt. Ab sofort können im Menüpunkt „Team Austria“ sämtliche Olympia-Starter:innen der österreichischen Sport-Geschichte gefunden werden, alle Ergebnisse bei Olympischen Spielen sind erfasst. Dank der verschiedenen Filter gibt es die Möglichkeit, Medaillengewinner:innen aller Spiele, eines bestimmten Events oder einer Sportart angezeigt zu bekommen. Die Profile der aktuellen Olympia-Teilnehmer:innen bieten Steckbriefe, News, olympische Bildergalerien und Highlight-Videos. Näher dran sind Olympia-Fans nur im Stadion!

„Unser Credo lautet stets, die Athlet:innen in den Mittelpunkt zu rücken. Das ist bei olympischen Events der Fall, das ist ganzjährig in unserer Arbeit so und war auch beim neuen Web-Auftritt die Grundvoraussetzung. Die umfassende Datenbank aller Olympia-Teilnehmer:innen ist das Herzstück der neuen Website“, bekräftigt ÖOC-Generalsekretär Peter Mennel. 

Das zeigt sich schon auf der Startseite, die im großen Aufmacherbereich unterschiedlichen Olympia-Athlet:innen von einst und jetzt eine Bühne gibt. Unter dem News-Bereich mit aktuellen Artikeln zum olympischen Sportgeschehen in Österreich und aus den Fachverbänden folgen die „Olympic Heroes“, die ebenfalls zufällig angezeigt werden und bei Klick auf das jeweilige Profil eine Vielzahl an Informationen bieten.

Spiele, Geschichte, Mission

Im Menüpunkt „Olympia“ werden alle Olympischen Spiele und Olympischen Winterspiele, die Europaspiele und ausgewählte Olympische und Europäische Jugendspiele abgedeckt, beginnend mit den ersten Olympischen Spielen der Neuzeit 1896 in Athen. Alle Infos zu den Spielen, zum Olympic Team Austria und zu den Medaillengewinner:innen werden durch emotionale Bilder und Videos ergänzt.

Die gesamte Palette der Olympischen Bewegung kann im neu kreierten Menüpunkt „Mission“ erlebt werden. Die User:innen haben die Möglichkeit, sich zu informieren und in die olympische Welt einzutauchen. Die über 100-jährige Geschichte des ÖOC wird mittels Scroll-Effekts als interaktive Zeitreise angeboten.

„Auf unserer Website waren bislang schon sehr viele Informationen zu finden und speziell in den letzten Jahren ist der Umfang enorm gestiegen. Nach einem eingehenden Analyseprozess haben wir diese Inhalte völlig neu aufbereitet und ein multimediales Upgrade vollzogen. Das neue Erscheinungsbild ist modern, übersichtlich und optimal auf mobile Endgeräte abgestimmt“, sagt ÖOC-Marketingleiter Florian Gosch.

Fortsetzung der Digitalisierungsoffensive

An der umfassenden Berichterstattung zum olympischen Sport wird nichts geändert. Mehr als 2.000 News-Artikel und 400 Videos werden auf der Website jährlich publiziert, dank neuer Schriftarten und Features sind sie noch besser leserlich, die Athlet:innen-Integration erfolgt mittels künstlicher Intelligenz. Das bedeutet für die User:innen noch mehr Komfort und Service: Mit nur einem Klick im Artikel erhalten sie sämtliche Informationen zu den jeweiligen Athlet:innen, Videos werden optimal eingebettet, Bildergalerien lockern die Texte auf.

Nach dem großen Erfolg des Digitalen Austria House bei den Olympischen Spielen 2020 in Tokio und den Olympischen Winterspielen 2022 in Peking – insgesamt konnten mehr als eine Million Gäste in der virtuellen Erlebniswelt begrüßt werden – und dem Start der eigenen Bewegtbild-Plattform Olympic Team Austria TV (www.olympicteamaustria.tv) ist der Launch der neuen Website der nächste Meilenstein in der digitalen Transformation des ÖOC und ein wichtiger Baustein in der Aktivierung für die Olympischen Spiele Paris 2024.

„Die Digitalisierung ist aus unserem täglichen Leben und dem Sport nicht mehr wegzudenken und damit auch für das Österreichische Olympische Comité von immenser Bedeutung. Die Digitalisierung wirkt in unglaublich viele Bereiche, das beginnt bei internen Prozessen über die Analyse von Olympischen Spielen und geht natürlich stark in den Bereich Kommunikation. Die neue ÖOC-Website richtet sich einerseits an die vielen Olympia-Fans, aber andererseits auch an die Athlet:innen, Verbände und Vereine, die wir mit unseren Reichweiten unterstützen und noch stärker sichtbar machen möchten“, unterstreicht ÖOC-Generalsekretär Peter Mennel.

 

"Die neue ÖOC-Website richtet sich einerseits an die vielen Olympia-Fans, aber andererseits auch an die Athlet:innen, Verbände und Vereine, die wir mit unseren Reichweiten unterstützen und noch stärker sichtbar machen möchten."

„Die Zugriffszahlen und Reichweiten zeigen eindrucksvoll, dass das Österreichische Olympische Comité viele Menschen in Österreich aber auch auf der ganzen Welt erreicht und wir sind stolz, weiterhin Teil dieser Erfolgsgeschichte sein zu dürfen. Mit der neuen ÖOC-Website wollen wir einen Beitrag zur Digitalisierung des österreichischen olympischen Sports liefern, den Mehrwert für Athlet:innen, Verbände und Fans weiter steigern und auch in Zukunft Maßstäbe setzen“, so Data Technology-Geschäftsführer Marcus Hudec.

Wenn in 150 Tagen die Olympischen Spiele in Paris eröffnet werden, wird nicht nur das Olympic Team Austria bei der Opening Ceremony die brandneue ÖOC-Kollektion ausführen – auch die Website präsentiert sich dann nochmals in einem leicht veränderten Gewand: Alle Paris-Infos, Live-Berichterstattung, Medaillenspiegel und mehr wird übersichtlich dargestellt. In Zusammenarbeit mit dem Internationalen Olympischen Komitee und den Olympic Channel Services wird es in Echtzeit den gesamten Zeitplan und alle Ergebnisse inklusive Medaillenspiegel geben – auch auf Deutsch und nach österreichischen Athlet:innen filterbar.

Olympic Heroes

 

Aktuell

 

Newsletter NEWSLETTER


Tauche ein in die Welt der fünf Ringe und bekomme aktuelle Updates aus der olympischen Sportwelt, Hintergrundberichte, Interviews und viele weitere spannende Themen. Abonniere jetzt unseren ÖOC-Newsletter.

Zur Anmeldung


 

Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Nach oben
Jetzt drucken Schließen
Schließen
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen