Website durchsuchenMehr
 
 

„Musste mehrfach vom Rad“

Montag, 24. Juni 2024
 

Laura Stigger ist beim Mountainbike-Weltcup in Crans-Montana (SUI) über die Cross-Country-Distanz auf den vierten Platz gefahren. Die Tirolerin verpasste Rang drei am Sonntag auf einem schlammigen Terrain nur knapp, Mona Mitterwallner wurde 28.

Für die Französin Loana Lecomte wurde es im WM-Ort von 2025 ein überlegener Sieg. Sie setzte sich vor der Schweizer Lokalmatadorin Alessandra Keller, die die Weltcup-Gesamtführung übernahm, durch. Dritte war die Niederländerin Puck Pieterse.

„Der Formaufbau passt“

Stigger machte trotz des verpassten Podestplatzes einen zufriedenen Eindruck. „Es war angesichts der Bedingungen richtig zäh. Wir mussten alle mehrfach vom Rad. Es hat eigentlich nur noch eine Schwimmrunde durch den See gefehlt, dann wäre es ein Triathlon gewesen“, sagte sie und ergänzte: „Der Formaufbau passt. Ich blicke den nächsten sportlichen Herausforderungen optimistisch entgegen.“

In Crans-Montana waren mehrere namhafte Fahrerinnen nicht am Start. Neben Olympiasiegerin Jolanda Neff, die sich wegen ihrer Atemprobleme einer ambulanten Therapie unterzieht, fehlten auch jene Athletinnen, die die Siege in den vorangegangenen vier Cross-Country-Rennen der Saison unter sich aufgeteilt hatten.

Aktuell

 

Newsletter NEWSLETTER


Tauche ein in die Welt der fünf Ringe und bekomme aktuelle Updates aus der olympischen Sportwelt, Hintergrundberichte, Interviews und viele weitere spannende Themen. Abonniere jetzt unseren ÖOC-Newsletter.

Zur Anmeldung


 

Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Nach oben
Jetzt drucken X
X
close
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen