Olympia-ShopWebsite durchsuchenMehr
close
 
 

Lange Rehabilitation notwendig

Dienstag, 5. März 2024
 

 

Der nordische Kombinierer Mario Seidl wurde am Montagabend erfolgreich am rechten Knie operiert. 

Nachdem sich der 31-jährige Salzburger am Sonntag in Lahti bei einem weiten Sprung am rechten Knie verletzte, wurde er am Montag ins Landeskrankenhaus Salzburg überstellt. Nach einer genauen MRT-Untersuchung sowie einer Computertomographie bestätigte sich der im Röntgen bereits diagnostizierte Trümmerbruch der Kniescheibe. Weiters wurde eine Knorpelverletzung und eine Zerrung des vorderen Kreuzbandes festgestellt. Der Bruch wurde noch am selben Abend vom behandelnden Arzt Helmut Klampfer im Landeskrankenhaus Salzburg operativ versorgt.

„Die Operation ist gut verlaufen, wir haben den Trümmerbruch in der Kniescheibe operativ versorgt und stabilisiert. Damit der Bruch richtig heilen kann, muss das Knie nun etwa sechs Wochen ruhig gestellt werden. Danach kann mit der Rehabilitation begonnen werden“, so der behandelnde Arzt Helmut Klampfer.

 

Aktuell

 

Newsletter NEWSLETTER


Tauche ein in die Welt der fünf Ringe und bekomme aktuelle Updates aus der olympischen Sportwelt, Hintergrundberichte, Interviews und viele weitere spannende Themen. Abonniere jetzt unseren ÖOC-Newsletter.

Zur Anmeldung


 

Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Nach oben
Jetzt drucken Schließen
Schließen
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen