Website durchsuchenMehr
 
 

Kampf um WM-Medaille

Samstag, 18. Mai 2024
 

Valentin Bontus konnte sich bei der Formula Kite-Weltmeisterschaft vor Hyères (FRA) trotz zweier Stürze souverän vom vierten Platz für die Medal-Series qualifizieren und steht damit am Sonntag mitten im Kampf um eine WM-Medaille. Alina Kornelli hingegen verfehlte mit Gesamtrang 17 den Einzug in die Medal-Series.

Bontus beendete die Goldflotte mit den Einzelergebnissen 15, 7, 4 bzw. 23 und startet somit vom vierten Gesamtplatz – bereits mit zwei Wettfahrtsiegen auf dem Konto – ins Halbfinale der Medal-Series. Dort benötigt Bontus einen weiteren Sieg, um ins Finale und damit in den Kampf um WM-Medaillen einzuziehen.

„Es war ein sehr durchwachsener Tag. Im ersten Rennen bin ich an vierter Position gestürzt. Mit dem zweiten und dem dritten Race bin ich sehr zufrieden. In der letzten Wettfahrt bin ich leider erneut gestützt und habe einen ziemlichen Materialschaden davongetragen. Ich hoffe nun, dass das Material morgen wieder einsatzbereit ist.“

Kornelli verpasste den Einzug in die Medal-Series. Mit den Einzelergebnissen 14, 16, 9 und 21 belegte sie den 17. Gesamtrang bei der Formula Kite-Weltmeisterschaft vor Hyères.

„Ich bin mit einer relativ schwierigen Ausgangslage in den letzten Tag der Goldflotte gestartet. Deswegen bin ich volles Risiko eingegangen, das sich nur bedingt ausgezahlt hat. Im letzten Rennen war ich dann eigentlich auf einer guten Position, dann ist allerdings noch jemand in mich reingefahren. Ich hatte in der Goldflotte allgemein relativ viel Pech“, so Kornelli.

Aktuell

 

Newsletter NEWSLETTER


Tauche ein in die Welt der fünf Ringe und bekomme aktuelle Updates aus der olympischen Sportwelt, Hintergrundberichte, Interviews und viele weitere spannende Themen. Abonniere jetzt unseren ÖOC-Newsletter.

Zur Anmeldung


 

Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Nach oben
Jetzt drucken X
X
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen