Olympia-ShopWebsite durchsuchenMehr
close
 
 

Gemeinsam auf dem Podium

Samstag, 2. März 2024
 

Der Super-G der Damen in Kvitfjell (NOR) entwickelt sich zu einem Hundertstel-Krimi. Mit Cornelia Hütter und Mirjam Puchner schaffen es gleich zwei Österreicherinnen auf das Podest.

Der Sieg geht an Lara Gut-Behrami (SUI), die damit einen Schritt in Richtung kleine Kristallkugel macht. Hütter fehlen nur 12 Hundertstel auf den Sieg, eine weitere Hundertstel dahinter wird Puchner Dritte.

Bei zwei ausstehenden Super-Gs beträgt Gut-Behramis Vorsprung auf Hütter in der Super-G-Wertung 25 Punkte.

„Ich bin schon zufrieden, über den Zweiten muss man sich schon freuen dürfen. Natürlich will man immer gewinnen, und Lara macht jetzt mehr Punkte als ich, aber ich finde es cool, dass ich dagegenhalten kann, dass ich parat bin, und wir endlich wieder ein Rennen bestreiten haben können“, freute sich Hütter.

Das starke ÖSV-Ergebnis komplettierte Christina Ager als Zehnte (+1,19 Sekunden). Kleine Chancen auf die kleine Kristallkugel hat auch noch Stephanie Venier, die Tirolerin schwang als viertbeste Österreicherin auf Platz elf (+1,25) ab und liegt in der Weltcup-Wertung 170 Zähler hinter Gut-Behrami auf Rang vier.

Weltcup-Punkte gab es für Nadine Fest (22.), Lena Wechner (25.) und Michaela Heider (28.). Am Sonntag (11 Uhr) steht in Norwegen ein weiterer Super-G auf dem Programm.

Aktuell

 

Newsletter NEWSLETTER


Tauche ein in die Welt der fünf Ringe und bekomme aktuelle Updates aus der olympischen Sportwelt, Hintergrundberichte, Interviews und viele weitere spannende Themen. Abonniere jetzt unseren ÖOC-Newsletter.

Zur Anmeldung


 

Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Nach oben
Jetzt drucken Schließen
Schließen
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen