Olympia-ShopWebsite durchsuchenMehr
 
 

„Diese Rolle ist gefährlich“

Mittwoch, 24. April 2024

Der Kern von Österreichs Aufgebot steht und ist bereit. Im Vergleich zur EHF EURO 2024, wie auch zur Olympia-Qualifikation hat sich im Kader kaum etwas geändert. Für die beiden Duelle im Kampf um ein WM-Ticket gegen Georgien gilt es, die Favoritenrolle anzunehmen.

„Diese Rolle ist auch immer gefährlich“, warnt Teamchef Aleš Pajovič. Georgien hat nicht zuletzt mit der erfolgreichen Quali zur EHF EURO 2024, sowie dem 22:19-Sieg über Bosnien-Herzegowina in der EURO-Vorrunde aufgezeigt. Das Ziel ist mit der Teilnahme an der 29. Men´s IHF World Championship klar definiert und dafür zeigen sich die Schützlinge des Slowenen bereit und motiviert: „Ich habe mit allen gesprochen und sie freuen sich schon auf diese Woche und die beiden Spiele.“

Am Kader hat sich im Vergleich zur EHF EURO im Jänner und der Olympia-Qualifikation im März kaum etwas verändert. Auf der Torhüterposition kehren Ralf Patrick Häusle und Florian Kaiper wieder zurück ins Aufgebot, zudem ist auch Flügel Franko Lastro wieder fit. „Wir gehen mit 18 Mann, davon drei Torhütern, in die Vorbereitung. Der Kern steht und ist eine eingespielte Truppe. Wir haben wie gewohnt nicht viel Zeit, werden uns direkt in Tiflis treffen und dort drei Trainingseinheiten absolvieren. Bis dahin bereiten Erwin Gierlinger und ich uns nochmals mittels Videostudium intensiv auf Georgien vor“, erklärt Aleš Pajovič.

Das Hinspiel am 9. Mai wird ab 16:00 Uhr live auf ORF SPORT + aus Tiflis übertragen, das Heimspiel am 12. Mai ab 16:00 Uhr live auf ORF1.

Olympic Heroes

 

Aktuell

 

Newsletter NEWSLETTER


Tauche ein in die Welt der fünf Ringe und bekomme aktuelle Updates aus der olympischen Sportwelt, Hintergrundberichte, Interviews und viele weitere spannende Themen. Abonniere jetzt unseren ÖOC-Newsletter.

Zur Anmeldung


 

Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Nach oben
Jetzt drucken X
X
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen