Website durchsuchenMehr
 
 

„Das macht unglaublich Spaß“

Dienstag, 7. Mai 2024

Nach einer rund zehnstündigen Anreise nach Tiflis (GEO) am Montag, absolvierte Österreichs Handball Männer Nationalteam Dienstagvormittag die erste gemeinsame Trainingseinheit. Nach einer sehr erfolgreichen Woche mit dem THW Kiel spricht Nationalteam-Kapitän Mykola Bilyk über den erfolgreichen Einzug mit Kiel ins EHF Champions League-Final-4, die Vorfreude auf die Nationalteamwoche, die Anreise und die Favoritenrolle gegen Georgien. 

Wie groß ist dein persönliches Selbstvertrauen nach der starken abgelaufenen Woche mit Kiel?
Mykola Bilyk: Die letzten Wochen in Kiel waren sehr intensiv, haben aber auch richtig viel Spaß gemacht. Vor allem das zweite Spiel zuhause gegen Montpellier in der EHF Champions League war unglaublich. Klar geht man dann mit einem guten Gefühl in die Woche und freut sich auf die Jungs und das, was auf einen zukommt.

Wie gut tut jetzt wieder die Abwechslung mit dem Nationalteam und wie sehr hast du dich bereits auf diese Woche gefreut?
Bilyk: Ich freue mich natürlich immer extrem auf die Nationalmannschaft und darauf die Jungs zu sehen, mit ihnen zu spielen, zu gewinnen und für Österreich zu kämpfen. Das macht unglaublich viel Spaß. Wir haben eine super Stimmung auf dem Spielfeld aber auch abseits des Spielfelds. Deswegen kommt man immer gerne her und deswegen war auch die Vorfreude sehr groß.

Gegen Georgien geht man als Favorit in das WM-Playoff. Wie schwer werden die beiden Spiele und wie kann man dieser Rolle gerecht werden?
Bilyk: Wir sind ganz klar Favorit. Diese Rolle müssen wir annehmen und akzeptieren. Wir müssen so ehrlich zu uns sein, dass das zwei Spiele für uns sind die wir auf jeden Fall gewinnen wollen, bzw. wollen wir das Playoff schaffen. Wir müssen auch lernen mit dieser Situation umzugehen. Das wird in Zukunft immer wieder mal passieren, dass wir auch auf Mannschaften treffen, gegen die wir gewinnen wollen und wo man uns auch als Favorit sieht. Deswegen müssen wir die Rolle annehmen so wie sie ist und uns Vollgas fokussieren auf die Spiele. Das erste Spiel hier in Georgien wird nicht einfach. Wir respektieren jeden Gegner und so werden wir das Spiel auch angehen.

Wie anstrengend war die Anreise?
Bilyk: Die Anreise war hart. Ich hatte schon lange nicht mehr so eine Reise mit der Nationalmannschaft, aber das gehört einfach dazu. Das war kein einfacher Tag, aber heute geht es schon weiter.

Aktuell

 

Newsletter NEWSLETTER


Tauche ein in die Welt der fünf Ringe und bekomme aktuelle Updates aus der olympischen Sportwelt, Hintergrundberichte, Interviews und viele weitere spannende Themen. Abonniere jetzt unseren ÖOC-Newsletter.

Zur Anmeldung


 

Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Nach oben
Jetzt drucken X
X
close
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen