Website durchsuchenMehr
 
 

Solider Auftakt

Freitag, 10. Mai 2024
 

ÖLV-Diskus-Rekordhalter Lukas Weißhaidinger (ÖTB OÖ) startet mit einem fünften Rang beim Diamond-League-Meeting in Doha (QAT) in die Olympia-Saison. Der 32-jährige Oberösterreicher hat insgesamt sechs gültige Versuche, steigert sich im letzten Versuch auf seine Tages-Bestweite von 65,14 m. Auf den vierten Platz fehlen nur 4 Zentimeter, aufs Podium sind es ganze 60 Zentimeter. Der Sieg in Katar geht an den Weltranglisten-Ersten und Ex-Weltmeister Kristjan Ceh (SLO/70,48) vor dem Diamond-League-Finalsieger 2023 Matthew Denny (AUS/69,02).

Der Diskus-Bewerb der Männer wurde in Doha nur als Rahmenprogramm durchgeführt. Das Ergebnis zählt nicht als Qualifikation für das Diamond-League-Finale in Brüssel (13./14. September). Das erste Diamond-League-Qualifikationsmeeting für die Diskuswerfer geht Sonntag, den 19. Mai, in Rabat (MAR) in Szene. Die Startzusage hat der Oberösterreicher schon erhalten.

„Lukas hat einen soliden Saisonstart hingelegt. Auf einen Podiumsplatz haben nur 60 Zentimeter gefehlt. Dieser Start entspricht durchaus unseren Erwartungen. Überrascht hat mich eigentlich nur die große Weite von Ceh. Der hat im Trainingslager noch nicht wirklich souverän gewirkt“, meinte Coach Gregor Högler. „Mein Timing und Wurfgefühl ist eigentlich mit jedem Versuch besser geworden. Nur an der Flugkurve muss ich noch arbeiten, auf den letzten Metern ist der Diskus immer leicht nach links weggekippt. Mit dem fünften Rang und meiner Weite von 65,14 m kann ich gut leben. Auf dieser Leistung lässt sich aufbauen", resümierte der Olympia-Dritte.

Olympische Momente

 

Aktuell

 

Newsletter NEWSLETTER


Tauche ein in die Welt der fünf Ringe und bekomme aktuelle Updates aus der olympischen Sportwelt, Hintergrundberichte, Interviews und viele weitere spannende Themen. Abonniere jetzt unseren ÖOC-Newsletter.

Zur Anmeldung


 

Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Nach oben
Jetzt drucken X
X
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen