Website durchsuchenMehr
 
 

Heimspiel im Montafon

Die Snowboardcrosser starten in dieser Woche mit den Rennen im Montafon (Einzel am Freitag, Team am Sonntag) in die Weltcupsaison. Im Vorjahr räumten die Lokalmatadore am Hochjoch groß ab. Im Einzel ließen Alessandro Hämmerle und Markus Schairer mit ihrem Doppelsieg alle Dämme brechen. Mit dem dritten Platz in der Teamkonkurrenz rundete das Montafoner Duo in der Vorsaison ein sowohl sportlich als auch organisatorisch höchst erfolgreiches Wochenende ab.

 

"Das Gefühl, als ich als Sieger über die Ziellinie gefahren bin, werde ich nie vergessen. Wenn ich daran denke, läuft es mir heute noch kalt über den Rücken. Ich freue mich schon riesig auf die beiden Heimrennen und werde natürlich wieder alles daransetzen, um vorne mitmischen zu können", sagte ein kämpferischer Alessandro Hämmerle.

 

Auch Markus Schairer hat das Gefühl des Triumphes am Hochjoch schon einmal voll ausgekostet, als er im Dezember 2013 vor heimischem Publikum seinen bisher letzten Weltcuperfolg gefeiert hat. "Mit einem Sieg und zwei zweiten Rängen (2012, 2015, Anm.) sowie zwei weiteren Stockerlplätzen in den Teambewerben kann sich meine Erfolgsbilanz im Montafon durchaus sehen lassen. Wir haben uns gut auf die Saison vorbereitet, daher sind meine Erwartungen für die ersten Rennen auch entsprechend hoch", betonte Schairer.

 

Neben Hämmerle und Schairer verfügt das ÖSV-SBX-Team mit dem Kärntner Hanno Douschan, dem aus Tirol stammenden Wahl-Vorarlberger und frisch gebackenen Staatsmeister Julian Lüftner und dem Wiener Lukas Pachner über drei weitere Fahrer, die jederzeit für Spitzenplätze gut sind. "Dazu machen die jungen Fahrer wie Jakob Dusek, Sebastian Jud und mein Bruder Luca ordentlich Druck. In unserer ausgeglichenen Mannschaft ist man in jedem Training voll gefordert", ergänzte Alessandro Hämmerle.

 

Bei den Damen gilt es, nach den Rücktritten von Susanne Moll und Maria Ramberger aus der jungen Garde mit den Zwillingsschwestern Katharina und Kristina Neussner, Hannah Kocher, Pia Zerkhold (alle NÖ) sowie Victoria Boric und Christine Holzer (beide Vorarlberg) ein schlagkräftiges Team zu formen. Im Montafon vertritt aus diesem Kreis einzig Katharina Neussner die rot-weiß-roten Farben, die weiteren Athletinnen sind beim gleichzeitig stattfindenden Europacup in Val Thorens (FRA) im Einsatz.

 

In die beiden SBX-Bewerbe ist in diesem Jahr am Samstag das Weltcuprennen der Skicrosser eingebettet. Zudem ist im Montafon auch heuer wieder für Partystimmung gesorgt. Bei Konzerten von Rapper "Sido" und "SDP" wird ebenfalls am Samstag bei der Talstation der Hochjoch-Bahn die Post abgehen. 

              

ÖSV-Aufgebot für den Snowboardcross-Weltcup im Montafon:

Damen: Katharina Neussner

Herren: Hanno Douschan, Jakob Dusek, Alessandro Hämmerle, Luca Hämmerle, Sebastian Jud, Julian Lüftner, Lukas Pachner, Markus Schairer 

 

 

Aktuell

 

Newsletter NEWSLETTER


Tauche ein in die Welt der fünf Ringe und bekomme aktuelle Updates aus der olympischen Sportwelt, Hintergrundberichte, Interviews und viele weitere spannende Themen. Abonniere jetzt unseren ÖOC-Newsletter.

Zur Anmeldung


 

Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Nach oben
Jetzt drucken X
X
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen