Olympia-ShopWebsite durchsuchenMehr
 
 

"Es ist fast eine WM"

Freitag, 26. Mai 2023

Götzis ist klein, aber in der Mehrkampfwelt riesengroß. Der kleine Ort in Vorarlberg umfasst nur etwas mehr als 10.000 Einwohner:innen, schafft's aber seit fast 50 Jahren die besten Zehnkämpfer und Siebenkämpferinnen der Welt alljährlich anzuziehen. Und mit den Topstars kommen auch Leichtathletik-Fans und Medien aus aller Welt. Mittendrin heuer auch drei Österreicherinnen.

Lagger, Schuler und Posch: ÖLV-Trio im Siebenkampf

Der Siebenkampf der Frauen hat sich im letzten Jahrzehnt in Österreich ungemein entwickelt. WM-Dritte Verena Mayr (Doha 2019) und die Weltjahresbeste des Jahres 2020 bzw. auch damalige Sportlerin des Jahres Ivona Dadic sind heuer in Götzis nicht am Start, dennoch schickt Österreich ein starkes und sehr interessantes Trio ins Rennen. 

Für Sarah Lagger (TGW Zehnkampf-Union, PB: 6.225) geht es um die WM-Qualifikation für Budapest (HUN), eine Steigerung gegenüber ihrem Saisonstart in Desenzano (ITA) vor vier Wochen, wo sie als 6.010 Punkte erzielte, sollte sie im Quali-Ranking nach vorne rücken lassen. Die 23-Jährige ist bereits seit Dienstag in Götzis und hat bereits mehrfach im Möslestadion trainiert: „Ich freue mich richtig auf das Meeting, dass ich wieder einmal dabei bin und vor allem auch, dass wir drei Österreicherinnen sind, dieses Mal“, sagt sie. Als Ziel setzt sie sich, „einen besseren Mehrkampf zu machen, als zuletzt in Italien.“ Lagger möchte vor allem über 100 m Hürden und über 200 m zulegen, denn „damit war ich in Italien am wenigsten zufrieden.“ 

In Götzis trifft die ehemalige U20-Weltmeisterin auf die absolute Elite in dieser Sportart, auch wenn Superstar Nafissatou Thiam fehlt. „Es ist echt cool, bei so einem Wettkampf zu starten. Das ist fast wie eine WM“, sagte Lagger. Vor allem über die 100 m Hürden und die 200 m würde sie gern schnellere Zeiten laufen als beim Comeback in Desenzano. „Ich bin ganz gut drauf, aber die Schnelligkeit ist immer ein bisschen Thema bei mir. Ich brauche einfach mehrere Wettkämpfe, damit ich besser reinkomme.“ Eines ist fix, für die WM-Qualifikation muss die 23-jährige Kärntnerin zulegen. Im Idealfall schon in Götzis. „Für die WM-Quali brauche ich eindeutig einen, im Optimalfall zwei Mehrkämpfe, die besser sind als Italien. Meine Bestleistung von 6.225 Punkten zu attackieren wäre auch das Ziel heuer, mal schauen, ob das in Götzis schon geht“, erklärt Lagger, die nach eines Knochenmarködems im Lendenwirbelbereich langsam wieder Fahrt aufnimmt.

Hauptziel ist klar festgelegt

Für Chiara-Belinda Schuler (TS Hörbranz) wird es ihr zweiter Start beim Hypomeeting, beim Debüt im Vorjahr konnte die U23-EM-Teilnehmerin des heurigen Sommers richtig überzeugen. Platz 16 und neue Siebenkampf-Bestleistung mit 5.847 Punkten. Vor vier Wochen in Desenzano bremste sie leider ein „Salto nullo“ am Weitsprung am Weg zur Bestätigung der U23-EM-Norm (5.600 Pkt) und eine kleine Verletzung störte in den letzten Wochen, wurde aber mit viel Physio erfolgreich therapiert. „Natürlich möchte ich das U23-EM-Limit nochmals erbringen“, nannte die 21-Jährige ihr Hauptziel für das Hypomeeting-Wochenende. Und auch das Speerwurf-Limit für die Nachwuchs-EM (51,00 m) sollte ihren Wünschen nach am Weg zu einem guten Mehrkampf-Gesamtergebnis fallen.

Mit Götzis-Debütantin Isabel Posch (TS Lustenau) ist erstmals eine zweite Vorarlbergerin im Siebenkampf am Start. Die 23-Jährige empfahl sich mit starken Hallen-Ergebnissen für ihre Götzis-Premiere. Ihre Bestleistung liegt im Siebenkampf bei 5.662 Punkten (2022), der VLV-Rekord von Schuler (5.847) aber auch die 6.000-Punkte-Marke sind sicherlich bei einem optimalen Verlauf im Bereich ihrer Möglichkeiten, dennoch - aber auch richtigerweise - ist sie mit ihren Vorhaben für das Wochenende eher vorsichtig: „Mein Ziel ist es, in erster Linie einen guten Wettkampf zu machen und die eine oder andere Bestleistung. Vor allem möchte ich auch den Wettkampf genießen und alles mitnehmen, was ich kann - dann kommen die Leistungen sicher auch.“

Aktuell

 

Newsletter NEWSLETTER


Tauche ein in die Welt der fünf Ringe und bekomme aktuelle Updates aus der olympischen Sportwelt, Hintergrundberichte, Interviews und viele weitere spannende Themen. Abonniere jetzt unseren ÖOC-Newsletter.

Zur Anmeldung


 

Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Nach oben
Jetzt drucken X
X
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen