Olympia-ShopWebsite durchsuchenMehr
close

CALGARY 1988

Nach zwei erfolgslosen Bewerbungen 1964 und 1968 erhielt Calgary den Zuschlag für die Austragung der XV. Olympischen Winterspiele 1988. Erstmals fanden die Winterspiele über 16 Tage statt, inklusive dreier Wochenenden auch auf Wunsch der TV-Anstalten. Mit Eddie the Eagle Edwards im Skispringen und der jamaikanischen Bobmannschaft wurden zwei Events Jahre später sogar verfilmt.

Österreichs Team meldete sich nach der Schmach von Sarajevo eindrucksvoll zurück und holte zehn Medaillen. Hubert Strolz, der Vater des späteren Olympiasiegers Johannes Strolz, kürte sich in der Kombination zum Olympiasieger und gewann zudem Silber im Riesentorlauf. Bei den Damen konnte Anita Wachter die Kombination gewinnen, Sigrid Wolf den erstmals bei Winterspielen durchgeführten Super-G. Eisschnellläufer Michael Hadschieff und der nordische Kombinierer Klaus Sulzenbacher sicherten sich jeweils eine Silber- und eine Bronzemedaille.

 

MEDAILLENSPIEGEL

3
GOLD
5
SILBER
2
BRONZE

 
Logo Calgary 1988

Key Facts Calgary 1988

Zeitraum13.02.1988 - 28.02.1988
Sportarten6
Nationen57
Athlet:innen aus Ö.86 (W: 16, M: 70)
Athlet:innen gesamt1.423

Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Nach oben
Jetzt drucken Schließen
Schließen
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen