Website durchsuchenMehr
 
 

WM-Form gesucht

Mittwoch, 27. März 2024

Von 21.–27. April geht es bei der 2024 IIHF Ice Hockey Women´s World Championship 2024 Division IA in Klagenfurt für Österreichs Dameneishockey Nationalteam um den erstmaligen Aufstieg in die Top-Division. Eine Woche vor WM-Start zieht Head Coach Alexander Bröms das Team in Bruck an der Leitha zusammen. Am 12. und 13. April testet man in Budapest zweimal gegen Ungarn.

Abgesehen von Theresa Schafzahl, ist das Nationalteam in diesem Team-Camp bereits komplett. Bei der 23-Jährigen, die in der nordamerikanischen Profiliga PWHL bei Boston engagiert ist, ist noch nicht endgültig geklärt, ob sie von ihrem Verein eine Freigabe erhält. Anna Meixner wird bereits beim Nationalteam sein. Nach ihrer im Februar Break erlittenen Knöchelverletzung bleibt allerdings noch abzuwarten, ob sie für die WM rechtzeitig fit wird. Die Spiele gegen Ungarn kommen jedenfalls noch zu früh.

Das Team-Camp startet am 10. April in Bruck an der Leitha, wo einige On- und Off-Ice-Trainingseinheiten am Programm stehen. Am 12. und 13. April absolviert man gegen Ungarn, gemeinsam mit Frankreich Absteiger aus der Top Division, zwei freundschaftliche Länderspiele. 

„Für uns geht es nun in die finale WM-Vorbereitung. Wir werden noch an gewissen Details arbeiten und uns auch bereits mental auf die Heim-WM vorbereiten. Es ist wichtig, dass wir unseren Fokus und unser Spiel finden in Hinblick auf die WM", erklärt Alexander Bröms. Helfen sollen dabei die Spiele gegen Ungarn.

Aktuell

 

Newsletter NEWSLETTER


Tauche ein in die Welt der fünf Ringe und bekomme aktuelle Updates aus der olympischen Sportwelt, Hintergrundberichte, Interviews und viele weitere spannende Themen. Abonniere jetzt unseren ÖOC-Newsletter.

Zur Anmeldung


 

Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Nach oben
Jetzt drucken X
X
close
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen