Olympia-ShopWebsite durchsuchenMehr
close
 
 

"Will für diese Medaille kämpfen"

Donnerstag, 1. Februar 2024

Janine Flock hat beim Skeleton-Weltcup im lettischen Sigulda eine imposante Serie zu verteidigen: die dreimalige Europameisterin (2014, 2016, 2019) und aktuelle Vize-Europameisterin stand seit 2013 jedes Jahr am Podest, greift 2024 nach EM-Medaille Nummer zwölf in Folge. 

„Ich will für diese Medaille kämpfen und möchte die Serie auf keinen Fall reißen lassen. Mein Team und ich haben alles versucht, mich trotz meiner Bandscheibenprobleme konkurrenzfähig an den Start zu bekommen. Meine größte Stärke ist meine Routine“, sagt die 34-jährige Tirolerin, die am Freitag (1. Lauf 14 Uhr, 2. Lauf 15.50 Uhr MEZ) den 1.200 Meter langen Hochgeschwindigkeitskurs mit Startnummer 6 in Angriff nehmen wird. Es ist ihr 102. Weltcupstart.

Flock liegt der herausfordernde Eiskanal in Sigulda, immerhin feierte sie drei ihrer bislang zehn Weltcup-Siege hier, hält mit 51,43 Sekunden auch den aktuellen Bahnrekord. Nachdem die EM an Sigulda vergeben worden war, schob die Heeressportlerin im Oktober 2023 ein zweiwöchiges Trainingslager vor Ort ein.

Seit ihrer Ankunft am vergangenen Sonntag absolvierte Flock sechs Trainingsfahrten im lettischen Eiskanal: „Die Bahn steht brutal gut da, sehr rund, sehr schnell. Man muss die Ein- und Ausfahrten ganz exakt erwischen. Das wird kein einfaches Rennen, aber ich habe meinen Plan und meine Linie. Ich bin optimistisch!“

Aktuell

 

Newsletter NEWSLETTER


Tauche ein in die Welt der fünf Ringe und bekomme aktuelle Updates aus der olympischen Sportwelt, Hintergrundberichte, Interviews und viele weitere spannende Themen. Abonniere jetzt unseren ÖOC-Newsletter.

Zur Anmeldung


 

Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Nach oben
Jetzt drucken Schließen
Schließen
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen