Olympia-ShopWebsite durchsuchenMehr
close
 
 

Weltcupführung ausgebaut

Sonntag, 4. Februar 2024

Kurioser Herren-Slalom in Chamonix (FRA)!

Im zweiten Durchgang machen die hohen Temperaturen der Piste zu schaffen, tiefe Spuren machen gute Laufzeiten nach wenigen Läufern nahezu unmöglich. So jubelt Daniel Yule (SUI), zur Halbzeit nur auf Rang 30, noch über den Sieg. Damit gewinnt erstmals in der Geschichte ein Läufer von Platz 30 noch einen Slalom.

Manuel Feller, nach dem ersten Lauf Dritter, darf sich mit Platz vier über den nächsten Spitzenplatz freuen. „Ich wusste, dass ich im zweiten Durchgang nicht zurückziehen kann. Ich bin zufrieden mit der Leistung, das war akzeptabel. Ich muss zufrieden sein, so ist der Skisport.“ Seine Führung im Slalom-Weltcup konnte er auf 164 Punkte ausbauen. „Ich schaue Rennen für Rennen, Lauf für Lauf und Schwung für Schwung. Von den letzten Rennen kann ich mir nichts kaufen, ich konzentriere mich auf den Moment.“

Dominik Raschner landet direkt hinter Feller auf Rang fünf. Mit Fabio Gstrein (13.), Johannes Strolz (14.), Michael Matt (19.), Joshua Sturm (25.) und Adrian Pertl (29.) schaffen es insgesamt sieben ÖSV-Athleten in die Punkteränge.

 

Aktuell

 

Newsletter NEWSLETTER


Tauche ein in die Welt der fünf Ringe und bekomme aktuelle Updates aus der olympischen Sportwelt, Hintergrundberichte, Interviews und viele weitere spannende Themen. Abonniere jetzt unseren ÖOC-Newsletter.

Zur Anmeldung


 

Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Nach oben
Jetzt drucken Schließen
Schließen
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen