Olympia-ShopWebsite durchsuchenMehr
close
 
 

Weiter Flug aufs Podest

Freitag, 9. Februar 2024

Beeindruckende Aufholjagd von Johannes Lamparter beim Weltcup der Nordischen Kombinierer in Ostenpää, Estland: Er sprang von Platz elf nach dem 10-km-Langlauf noch auf Rang drei. Dieser Erfolg markiert seinen achten Podestplatz in der aktuellen Saison.

Der Sieg ging an den Norweger Jarl Magnus Riiber, gefolgt vom Esten Kristjan Ilves. Der österreichische Athlet Thomas Rettenegger erreichte den vierten, sein Bruder Stefan den siebenten Platz.

"Richtig cool"

Lamparter, der gesundheitlich angeschlagen war, zeigte sich nach dem Rennen zufrieden: „Dass es für das Podium reicht, ist richtig cool. So kann man ins Wochenende starten. Es war kein einfaches Rennen. Ich fühle mich körperlich aber von Tag zu Tag besser. Ich habe einen super Sprung gemacht und einige Positionen aufgeholt.“

Riiber bestätigte seine dominierende Rolle im Weltcup mit seinem 69. Sieg und brach damit den Rekord für die meisten aufeinanderfolgenden Siege, den zuvor Hannu Manninen hielt. Die weiteren österreichischen Teilnehmer Martin Fritz, Lukas Greiderer und Franz-Josef Rehrl konnten sich nicht unter den Top 20 platzieren.

Bei den Frauen dominierten die Norwegerinnen mit einem Triple-Sieg, angeführt von Gyda Westvold Hansen vor Ida Marie Hagen und Mari Leinan Lund. Die Österreicherinnen Lisa Hirner und Annalena Slamik kamen auf die Plätze elf und zwölf, während Claudia Purker Achtzehnte wurde.

Aktuell

 

Newsletter NEWSLETTER


Tauche ein in die Welt der fünf Ringe und bekomme aktuelle Updates aus der olympischen Sportwelt, Hintergrundberichte, Interviews und viele weitere spannende Themen. Abonniere jetzt unseren ÖOC-Newsletter.

Zur Anmeldung


 

Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Nach oben
Jetzt drucken Schließen
Schließen
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen