Olympia-ShopWebsite durchsuchenMehr
close
 
 

„Schon Geschichte geschrieben“

Montag, 11. März 2024 / Paris 2024

Die Stimmung ist  herausragend wie immer, die Motivation hoch wie selten zuvor. Erstmals in der Geschichte des Hallenhandballs bestreitet das Männer-Nationalteam eine Olympia-Qualifikation.

Und diese Chance, will man unbedingt nutzen. Die Spiele gegen Kroatien (Donnerstag, 14. März 20:15 Uhr), Algerien (Samstag, 16. März 17:30 Uhr) und Deutschland (Sonntag, 17. März 14:10 Uhr) werden live auf ORF 1 übertragen.

"Diese Woche bedeutet uns unglaublich viel, weil wir eigentlich jetzt schon Geschichte geschrieben haben, indem wir dieses Quali-Turnier spielen dürfen. Wir freuen uns riesig auf das, was jetzt die nächsten Tage auf uns zukommt. Eine große Chance und wir werden alles daran setzen, dass wir diese auch nützen", unterstreicht Kapitän Mykola Bilyk.

Sonntagabend fand sich das Nationalteam in Hannover ein, Montagvormittag stand die erste Trainingseinheit am Plan. Teamchef Aleš Pajovič analysierte im Vorfeld nochmals eingehend die Spiele gegen Kroatien und Deutschland bei der EHF EURO 2024. Die Erkenntnisse daraus werden im Training eingehend behandelt.

"Der Schlüssel zum Erfolg ist unsere Abwehr, dazu brauchen wir eine gute Torwartleistung und im Angriff müssen wir geduldig bis zur Chance spielen", verrät Aleš Pajovič seinen Drei-Punkte-Plan.

"EURO-Hype immer noch da"

Abgesehen von Torhüter Ralf Patrick Häusle, der kurzfristig wegen Rückenproblemen absagen musste, ist man mit dem nahezu identen Kader nach Hannover gereist, der im Jänner bei der EURO sowohl Kroatien als auch Deutschland ein Unentschieden abringen konnte. Pajovič ist von seinem Team überzeugt: "Man hat beim ersten Training gleich gemerkt, die Jungs sind mit einer guten Stimmung bei der Sache und ich denke, dieser Hype von der EURO ist immer noch da. Die Motivation ist groß. Eine Olympia-Quali spielt man nicht jeden Tag. Das ist eine große Chance."

Diesen Hype oder Flow, wie es Mykola Bilyk ausdrückt, von der EURO will man in die Quali mitnehmen. Das Selbstvertrauen ist jedenfalls groß, wie der Kiel-Legionär betont: "Wir haben eine super Mannschaft, wir sind motiviert und freuen uns extrem auf diese Quali. Wir wollen uns Stück für Stück verbessern, bei jedem Lehrgang einen weiteren Schritt nach vorne machen."

Nach zwei Trainingseinheiten in der Halle am Montag, absolviert das Nationalteam am Dienstag eine Krafteinheit sowie eine weitere Einheit in der Halle. Am Mittwoch wird in der ZAG-Arena trainiert, ehe am Donnerstag gegen Kroatien unter Neo-Teamchef Dagur Sigurdsson der Quali-Auftakt erfolgt.

 

ACHTUNG: Der gewünschte Beitrag kann aufgrund Ihrer persönlichen Datenschutzeinstellung nicht angezeigt werden. Bitte akzeptieren Sie die entsprechenden Cookies, um die gewünschten Inhalte anzusehen.
(Instagram)

Aktuell

 

Newsletter NEWSLETTER


Tauche ein in die Welt der fünf Ringe und bekomme aktuelle Updates aus der olympischen Sportwelt, Hintergrundberichte, Interviews und viele weitere spannende Themen. Abonniere jetzt unseren ÖOC-Newsletter.

Zur Anmeldung


 

Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Nach oben
Jetzt drucken Schließen
Schließen
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen