Olympia-ShopWebsite durchsuchenMehr
close
 
 

„Richtig gut fürs Selbstvertrauen“

Samstag, 9. März 2024

Bei den nordischen Kombiniererinnen feiert Norwegen einen Dreifachsieg (Ida Marie Hagen vor Mari Leinan Lund und Gyda Westvold Hansen), gleich dahinter wird Lisa Hirner starke Vierte.

Das Damen-Springen wurde bereits am Donnerstag am benachbarten Midtstubakken ausgetragen. Norwegen dominierte das Springen und setzte sich mit einer Dreifach-Führung, angeführt von Mari Leinan Lund, an die Spitze. Lisa Hirner hatte als Siebente und beste Österreicherin 1:44 Mintuen Rückstand, Slamik als 12. bereits schon 2:20 Sekunden. Hirner lief ein beherztes Rennen und verbesserte sich mit der fünften Laufzeit von Platz sieben auf Platz vier. Annalena Slamik wird 21., Claudia Purker 27.

„Es war heute ein richtig cooler Tag, ich bin rundum zufrieden. Taktisch haben wir davor besprochen, dass ich mir etwas mehr Kraft für die zweite Runde aufbehalte. Das ist voll aufgegangen. Nachdem der Sprung am Donnerstag nicht ganz das war, was ich mir erwartet habe, war das heute richtig gut fürs Selbstvertrauen. Wir bleiben jetzt noch einige Tage heroben im Norden und trainieren, dann fahren wir direkt weiter nach Trondheim zum Finale“, sagt die mehrfache EYOF-Medaillengewinnerin Hirner.

Aktuell

 

Newsletter NEWSLETTER


Tauche ein in die Welt der fünf Ringe und bekomme aktuelle Updates aus der olympischen Sportwelt, Hintergrundberichte, Interviews und viele weitere spannende Themen. Abonniere jetzt unseren ÖOC-Newsletter.

Zur Anmeldung


 

Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Nach oben
Jetzt drucken Schließen
Schließen
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen