Olympia-ShopWebsite durchsuchenMehr
close
 
 

Olympia-Maskottchen präsentiert

Donnerstag, 8. Februar 2024

Bei dem renommierten Sanremo-Musikfestival in Italien wurden am Mittwochabend die offiziellen Maskottchen der Olympischen und Paralympischen Winterspiele 2026 in Mailand und Cortina d’Ampezzo enthüllt. Die Maskottchen, zwei Hermeline namens Tina und Milo, stehen symbolisch für die Spiele. Tina, benannt nach Cortina d’Ampezzo, repräsentiert die Olympischen Spiele, während Milo, dessen Name auf Mailand (italienisch Milano) anspielt, die Paralympischen Spiele symbolisiert.

Die beiden Geschwister unterscheiden sich optisch durch die Färbung ihres Fells. Besonders hervorzuheben ist dabei Milo, der als Paralympisches Maskottchen mit nur einem Bein dargestellt wird. Dieses einzigartige Merkmal unterstreicht seine Geschichte der Überwindung und Anpassungsfähigkeit. Laut Angaben auf der offiziellen Website der Winterspiele nutzt Milo „Einfallsreichtum und viel Willenskraft“, um seinen Schwanz als Hilfsmittel zu verwenden und jedes Hindernis zu meistern.

Die Vorstellung der Maskottchen Tina und Milo fügt den Vorbereitungen auf die Winterspiele 2026 eine kreative und inspirierende Komponente hinzu, indem sie die Werte von Resilienz, Inklusion und sportlichem Geist in den Vordergrund stellen.

ACHTUNG: Der gewünschte Beitrag kann aufgrund Ihrer persönlichen Datenschutzeinstellung nicht angezeigt werden. Bitte akzeptieren Sie die entsprechenden Cookies, um die gewünschten Inhalte anzusehen.
(Instagram)

Aktuell

 

Newsletter NEWSLETTER


Tauche ein in die Welt der fünf Ringe und bekomme aktuelle Updates aus der olympischen Sportwelt, Hintergrundberichte, Interviews und viele weitere spannende Themen. Abonniere jetzt unseren ÖOC-Newsletter.

Zur Anmeldung


 

Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Nach oben
Jetzt drucken Schließen
Schließen
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen