Olympia-ShopWebsite durchsuchenMehr
close
 
 

Odor verpasst Spitzenplatz knapp

Sonntag, 4. Februar 2024

Am vorletzten Tag des finalen Eisschnelllauf-Weltcups in Quebec in Kanada gab es Rang 14 für Gabriel Odor im Massenstart der Männer. Als Siebter beendete der junge Tiroler das Rennen, bekam aber dadurch keine Punkte mehr hinzu und landete so nur auf dem 14. Platz in der Tageswertung. Im Gesamtweltcup bedeutet das Rang 16 für Odor.

Damit hat sich der 23-Jährige im Massenstart für die Einzelstrecken-Weltmeisterschaften in zwei Wochen in Calgary (CAN) qualifiziert. Über 1.500 Meter in der Division B holte er zuvor den sechsten Rang. Ignaz Gschwentner landete über 500 Meter auf Rang 22 in der Divison B.

Nachdem sie am Samstag schon über 3.000 Meter als Dritte des Gesamtweltcups der Juniorinnen im Eisschnelllauf vom Podium strahlen durfte, wiederholte Jeannine Rosner dieses Kunststück auch über 1.500 Meter am Sonntag. Als Fünfte der Tageswertung holte sie ausreichend Punkte, um auch dort im Gesamtweltcup auf Position drei zu finishen.

Die junge Tirolerin eröffnete den zweiten Tag mit einem achten Rang über 500 Meter, wenig später wurde sie dann Fünfte über 1.500 Meter. Ebenfalls zweimal in den Top-10  landete der Wörgler Alexander Farthofer bei den Junioren. Er wurde über 1.500 Meter Fünfter und Siebter im Massenstart. Damit beendete er die Weltcupserie in beiden Distanzen auf dem siebten Gesamtrang. Am kommenden Wochenende finden dann die Weltmeisterschaften für den Nachwuchs ebenfalls in Hachinohe City in Japan statt.

Aktuell

 

Newsletter NEWSLETTER


Tauche ein in die Welt der fünf Ringe und bekomme aktuelle Updates aus der olympischen Sportwelt, Hintergrundberichte, Interviews und viele weitere spannende Themen. Abonniere jetzt unseren ÖOC-Newsletter.

Zur Anmeldung


 

Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Nach oben
Jetzt drucken Schließen
Schließen
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen