Olympia-ShopWebsite durchsuchenMehr
 
 

Niederlage, die Mut macht

Sonntag, 5. Mai 2024

Österreichs Eishockey-Nationalteam stimmte sich mit einer ehrenvollen, aber erwarteten 1:5-Niederlage gegen Weltmeister Kanada in Wien auf die bevorstehende A-WM in Tschechien ein.

In der Partie zeigten sich die Österreicher streckenweise gleichwertig, mussten sich jedoch der Effizienz der Kanadier beugen, die mit Toren von Ridley Greig, Owen Power, Olen Zellweger und Dylan Cozens den Sieg sicherstellten.

Österreichs einziger Treffer zum 1:2 kam durch Mario Huber. Die beste Chance auf weiteres Tor hatte noch Österreichs NHL-Export Marco Rossi, doch er brachte die Scheibe nicht an Kanadas Goalie Joel Hofer vorbei.

Das Team von Roger Bader verlor acht von neun Vorbereitungsspielen. Einzig der vorletzte Test in Zell am See gegen Deutschland brachte ein 2:1-im Penaltyschießen. Daneben zeigten die Österreicher aber bei den knappen Niederlagen gegen Tschechien und Deutschland sowie gegen Kanada in unterschiedlicher Besetzung ansprechende Leistungen und darf deshalb optimistisch in Richtung Klassenerhalt bei der WM schauen.

Das erste Gruppenspiel gegen Dänemark findet am 11. Mai in Prag statt.

 

ACHTUNG: Der gewünschte Beitrag kann aufgrund Ihrer persönlichen Datenschutzeinstellung nicht angezeigt werden. Bitte akzeptieren Sie die entsprechenden Cookies, um die gewünschten Inhalte anzusehen.
(Instagram)

Aktuell

 

Newsletter NEWSLETTER


Tauche ein in die Welt der fünf Ringe und bekomme aktuelle Updates aus der olympischen Sportwelt, Hintergrundberichte, Interviews und viele weitere spannende Themen. Abonniere jetzt unseren ÖOC-Newsletter.

Zur Anmeldung


 

Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Nach oben
Jetzt drucken X
X
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen