Olympia-ShopWebsite durchsuchenMehr
 
 

Neuer Chef für Nordische

Montag, 29. April 2024

Die Nordischen Kombinierer von Ski Austria bekommen einen neuen Cheftrainer. Der Tiroler Christoph Bieler folgt Christoph Eugen nach.

Christoph Bieler war selbst erfolgreicher Nordischer Kombinierer und wechselte 2015 unmittelbar nach dem Ende seiner aktiven Sportler-Karriere in den Betreuerstab. Gemeinsam mit Langlauftrainer Jochen Strobl war er bis zuletzt als Co-Trainer im Einsatz, Bieler war dabei für das Sprungtraining zuständig. Bereits vergangene Saison schlüpfte der Team-Olympiasieger von 2006 zeitweise in die Rolle des Cheftrainers, da Langzeit-Chef Christoph Eugen durch einen familiären Schicksalsschlag als Teamleader wegfiel. Nun wurde Christoph Bieler offiziell als Eugen-Nachfolger und Cheftrainer der nordischen Kombinierer bestellt.

Analyse und Planung laufen

„Ich freue mich sehr, die Aufgabe des Cheftrainers zu übernehmen. Auch wenn ich erst mit Anfang Mai offiziell im Amt bin, arbeiten wir schon seit Saisonende an der Analyse der abgelaufenen und Planung der neuen Saison. Wir werden uns die Arbeiten nach wie vor aufteilen, mit Jochen Strobl und Thomas Egger-Riedmüller habe ich dafür zwei Top-Trainer an meiner Seite, die mich unterstützen. Von unserer Grundphilosophie, wie wir das Training gestalten und wie die Mannschaft funktionieren soll, werden wir nicht viel ändern. Meine Arbeiten werden größtenteils die Gleichen bleiben, es kommt aber auch einiges an administrativer Arbeit dazu. Ich werde versuchen, eine gute Führungsperson zu sein, nicht nur für die erste Mannschaft, sondern auch für die gesamte Nordische Kombination in Österreich“, so Christoph Bieler.

Der bisherige Cheftrainer Christoph Eugen wird der nordischen Kombination erhalten bleiben, er übernimmt den Posten des Nachwuchskoordinators. Die erste Trainingsgruppe startet Mitte Mai mit einem Rennradkurs auf Mallorca in die gemeinsame Vorbereitung.

"Sehr lange im Geschäft"

Der neue Sportliche Leiter Skispringen und nordische Kombination Florian Liegl freut sich auf die Zusammenarbeit: „Für mich war die Entscheidung zu Gunsten von Christoph Bieler klar, auch Mario Stecher hatte zuvor den Wunsch nach einer österreichischen Lösung geäußert und diese forciert. Christoph Bieler ist dafür absolut der richtige Mann. Er ist schon sehr lange im Geschäft und war in diesem Team, das schon seit Jahren höchst erfolgreich arbeitet, immer mit dabei. Da war es nur der logische Schritt, dass er der neue Cheftrainer wird. Die Expertise, die er und sein Trainerteam mitbringt, ist sehr sehr groß. Da kann man sich drauf verlassen, dass dort gut gearbeitet wird. Meine Aufgabe sehe ich darin, sie zu unterstützen und alles zu tun, damit sie weiterhin bestmöglich arbeiten können."

ACHTUNG: Der gewünschte Beitrag kann aufgrund Ihrer persönlichen Datenschutzeinstellung nicht angezeigt werden. Bitte akzeptieren Sie die entsprechenden Cookies, um die gewünschten Inhalte anzusehen.
(Instagram)

Aktuell

 

Newsletter NEWSLETTER


Tauche ein in die Welt der fünf Ringe und bekomme aktuelle Updates aus der olympischen Sportwelt, Hintergrundberichte, Interviews und viele weitere spannende Themen. Abonniere jetzt unseren ÖOC-Newsletter.

Zur Anmeldung


 

Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Nach oben
Jetzt drucken X
X
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen