Olympia-ShopWebsite durchsuchenMehr
close
 
 

Nächster Top-8-Platz

Sonntag, 10. März 2024

Anna Gandler hat sich beim heutigen Verfolgungsrennen der Damen in Soldier Hollow (USA) einen weiteren Spitzenplatz gesichert. Die Tirolerin, die als Sechste in das Rennen gestartet war, leistete sich bei frühlingshaften Temperaturen in Nordamerika lediglich zwei Strafrunden und belegte am Ende mit einem Rückstand von 1:26,2 Minuten den hervorragenden achten Platz. Die 23-Jährige präsentierte sich läuferisch in großartiger Verfassung und klassierte sich damit auch beim zweiten Einzelrennen auf der Olympiaanlage von 2002 in den Top-10.

Der Sieg ging am Sonntag an Lou Jeanmonnot aus Frankreich, die sich mit einer Strafrunde und einem Vorsprung von lediglich 0,4 Sekunden hauchdünn gegen die Italienerin Lisa Vittozzi (1 Fehlschuss) durchsetzen konnte. Das Podest komplettierte die Französin Julia Simon (+1:01,0 Minuten/2 Fehlschüsse). Lisa Hauser klassierte sich mit fünf Strafrunden und einem Rückstand von 3:43,7 Minuten als 33. ebenfalls in den Weltcuppunkterängen. Lea Rothschopf (+5:20,1 Minuten/4 Fehlschüsse) und Anna Juppe (+5:45,7 Minuten/5 Fehlschüsse) landeten auf den Plätzen 50 und 51.

„Auf die drei Tage gesehen, habe ich mich heute fast am besten gefühlt. Läuferisch war es gar nicht so hart, wie ich es mir erwartet habe. Beim Schießen habe ich mir heute allerdings sehr schwergetan, denn ich hatte ziemlich viel Bewegung in der Waffe, aber ich weiß ehrlich gesagt noch nicht genau warum. Mit dem achten Platz bin ich natürlich sehr happy, denn die Top-10 waren vor dem Rennen mein großes Ziel.“

Aktuell

 

Newsletter NEWSLETTER


Tauche ein in die Welt der fünf Ringe und bekomme aktuelle Updates aus der olympischen Sportwelt, Hintergrundberichte, Interviews und viele weitere spannende Themen. Abonniere jetzt unseren ÖOC-Newsletter.

Zur Anmeldung


 

Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Nach oben
Jetzt drucken Schließen
Schließen
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen