Website durchsuchenMehr
 
 

Nächste Sensation blieb aus

Freitag, 17. Mai 2024

Nach den sensationellen Punktgewinnen gegen Kanada (Niederlage nach Overtime) und Finnland (Sieg) muss sich Österreichs Eishockey-Nationalteam der Männer am Freitagabend WM-Gastgeber Tschechien geschlagen geben.

Der sechsfache Weltmeister setzt sich in Prag mit 4:0 durch. Ondrej Kase (20.), Dominik Kubalik (36.), Jakub Flek (37.) und David Tomasek (42.) sorgen für klare Verhältnisse.

Nach einem Ruhetag hat Österreich am Sonntag (16:20 Uhr, live in ORF Sport +) gegen Norwegen die große Chance, dem Minimalziel Klassenerhalt ein Riesenstück näher zu kommen.

„Wir haben im ersten Drittel keine Chance gehabt, aber das war ja gegen Kanada und Finnland nicht anders, da wurden wir auch überfahren. Dann war es aber so, dass wir erneut im zweiten Drittel viel besser ins Spiel gekommen sind, die ersten zehn Minuten waren sehr stark, da haben wir auch unsere Möglichkeiten gehabt, Tore zu schießen, haben aber leider keine geschossen. Irgendwann kam dann dieses Powerplaytor, das dann ein bisschen den Stecker gezogen hat. Wir haben im zweiten und dritten Drittel viele gute Momente von uns gesehen, wo wir gut verteidigt und auch ein paar Angriffe ausgeführt haben. Aber wir müssen nicht diskutieren, dass die Tschechen das Spiel verdient gewonnen haben“, so ÖEHV-Teamchef Roger Bader.

Aktuell

 

Newsletter NEWSLETTER


Tauche ein in die Welt der fünf Ringe und bekomme aktuelle Updates aus der olympischen Sportwelt, Hintergrundberichte, Interviews und viele weitere spannende Themen. Abonniere jetzt unseren ÖOC-Newsletter.

Zur Anmeldung


 

Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Nach oben
Jetzt drucken X
X
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen