Olympia-ShopWebsite durchsuchenMehr
close
 
 

Meilenstein für Mörz

Freitag, 16. Februar 2024

Das gab es vorher noch nie: eine österreichische Turnerin führt ein A-Weltcup-Feld nach der Qualifikation an. Dieses Kunststück gelang der Mattersburgerin Charlize Mörz (18) am 16. Februar 2024 beim Olympia-Qualifikations-Meeting in Kairo: „Die Übung ist mir ausgezeichnet gelungen, sie war komplett sauber. Ich habe mit 13.200 persönlichen Punkterekord geschafft und bin jetzt super happy.“

Im Vorjahr hatte Mörz mit der weltweit zweitschwierigsten Kür (hinter Simone Biles) bereits erstmals für Furore gesorgt. Doch bei den wichtigen internationalen Highlights-Bewerben 2023 war ihr dieses extrem komplexe Programm noch nicht fehlerfrei gelungen. Nun wurde erfolgreich taktiert, Schwierigkeit (v.a. der Doppelstrecksalto mit Schraube) herausgenommen, dafür stieg die Ausführungsnote.

In der ägyptischen Hauptstadt gewann die Burgenländerin die Qualifikation mit drei Zehntelpunkten Vorsprung auf die Panamesin Hillary Heron und weiteren drei Hundertstel Vorsprung auf Japans Mana Okamura. Die acht Finalistinnen kommen aus acht verschiedenen Ländern, bei sechs von ihnen geht es am Sonntag um die ersten wichtigen Punkte für die Olympia-Qalifikation.

Die vier Kunstturn-Weltcups in Kairo (15.–18.2.), in Cottbus (22.–25.2.), Baku (7.–10.3.) und Doha (17.–20.4.) bilden für Einzelgeräte-Spezialist:innen die letzte Chance, sich noch für die Olympischen Spiele in Paris zu qualifizieren. Die drei besten Ergebnisse werden pro Sportler*in gewertet, pro Gerät gibt es noch zwei namentliche Olympia-Startplätze.

Aktuell

 

Newsletter NEWSLETTER


Tauche ein in die Welt der fünf Ringe und bekomme aktuelle Updates aus der olympischen Sportwelt, Hintergrundberichte, Interviews und viele weitere spannende Themen. Abonniere jetzt unseren ÖOC-Newsletter.

Zur Anmeldung


 

Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Nach oben
Jetzt drucken Schließen
Schließen
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen