Olympia-ShopWebsite durchsuchenMehr
close
 
 

Kriechmayr erlöst Österreich

Samstag, 17. Februar 2024

Vincent Kriechmayr hat in der Abfahrt von Kvitfjell Platz zwei belegt und die ÖSV-Asse mit dem ersten Podestplatz in der laufenden Saison erlöst. Der 32-Jährige musste sich am Samstag nur dem Schweizer Niels Hintermann geschlagen geben, der 0,08 Sekunden vor Kriechmayr seinen insgesamt dritten Weltcup-Sieg holte. Für WM-Dritten Cameron Alexander (CAN/+0,19) reichte es zu Platz drei.

Neben Sieger Hintermann strahlte im Ziel vor allem Kriechmayr über das Ende der Durststrecke. In davor sieben Abfahrten waren die ÖSV-Abfahrer wie schon 1988 und saisonübergreifend 2016 ohne Podest geblieben. Die achte Abfahrt wäre ein einmaliger Negativrekord in der Geschichte des Österreichischen Skiverbands (ÖSV) gewesen. Für den davor letzten ÖSV-Podestplatz hatte Kriechmayr mit dem Sieg beim Weltcup-Finale in Soldeu im März 2023 gesorgt.

„Ich denke, mir ist eine ganz gute Fahrt gelungen“, sagt Kriechmayr im ORF-Interview. „Es war recht einfach zu fahren, deshalb habe ich versucht, nicht zu gerade zu sein. Das ist mir aufgegangen. Es war einer meiner besseren Läufe, aber die bisherige Saison war ja auch bescheiden.“

Aktuell

 

Newsletter NEWSLETTER


Tauche ein in die Welt der fünf Ringe und bekomme aktuelle Updates aus der olympischen Sportwelt, Hintergrundberichte, Interviews und viele weitere spannende Themen. Abonniere jetzt unseren ÖOC-Newsletter.

Zur Anmeldung


 

Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Nach oben
Jetzt drucken Schließen
Schließen
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen