Olympia-ShopWebsite durchsuchenMehr
close
 
 

Jubel nach Aufholjagd

Samstag, 10. Februar 2024

Madeileine Egle legte am Samstag beim Rodel-Weltcup in Oberhof den dritten Podesplatz für Österreich nach.

Das sechste Weltcup-Wochenende der Saison war zuvor mit dem Doppelsitzersieg der Herren durch Thomas Steu/Wolfgang Kindl und Platz 2 bei den Herren durch Selina Egle/Lara Kipp eröffnet worden.

Im Damen-Einer rodelte die Deutsche Merle Fraebel erstmals im Weltcup voll ins Rampenlicht. Die 20-Jährige, die die Basis für ihren ersten Weltcupsieg mit der Bestzeit in Durchgang eins legte, verwies Madeleine Egle auf Rang zwei. Die Europameisterin von Igls war nach Zwischenrang sieben mit der zweitschnellsten Zeit erfolgreich auf die Überholspur ab- und noch an Julia Taubitz vorbeigezogen, die mit ihrem dritten Rang die Führung im Gesamtweltcup verteidigen konnte.

Madeleine Egle: „Im zweiten Lauf habe ich am Start noch was zeigen können, die Bahn hat ganz gut gehalten, da waren die Bedingungen um einiges fairer. Ich finde es schade, dass man manchmal nicht schneller auf die Wetterbedingungen reagiert. Merle ist super gefahren, es ist ihre Heimbahn, sie war einfach schneller und hat sich den Sieg voll verdient. Für mich ist es kein verlorener erster, sondern ein gewonnener zweiter Platz.“

Die Teamkolleginnen Hannah Prock und Lisa Schulte mussten sich heute trotz solider Läufe aufgrund ihrer durchwachsenen Startleistungen mit den Plätzen elf und zwölf begnügen.

Der Weltcup in Oberhof wird am Sonntag mit der Entscheidung der Herren-Einsitzer und einer weiteren Team-Staffel abgerundet.

Aktuell

 

Newsletter NEWSLETTER


Tauche ein in die Welt der fünf Ringe und bekomme aktuelle Updates aus der olympischen Sportwelt, Hintergrundberichte, Interviews und viele weitere spannende Themen. Abonniere jetzt unseren ÖOC-Newsletter.

Zur Anmeldung


 

Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Nach oben
Jetzt drucken Schließen
Schließen
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen