Olympia-ShopWebsite durchsuchenMehr
close
 
 

Gelungener WM-Auftakt

Dienstag, 5. März 2024
 

Österreichs Skiff-Teams erwischten am Dienstag mit fünf Top-10-Platzierungen einen erfolgreichen Auftakt bei der 49er-Weltmeisterschaft vor Lanzarote. Keanu Prettner/Jakob Flachberger kamen mit den anspruchsvollen Bedingungen gut zurecht und liegen auch dank einer guten Geschwindigkeit an zehnter Stelle. Benjamin Bildstein und David Hussl, die eine Wettfahrt auf Rang zwei beendeten, sind aktuell fünf Punkte hinter ihren Teamkollegen auf Position zwölf.

Die Küste vor Playa Blanca, gelegen im Süden der kanarischen Insel Lanzarote (ESP), ist von Dienstag bis Sonntag Austragungsort der Weltmeisterschaft in der olympischen 49er-Klasse. Bei sehr anspruchsvollen Bedingungen mit drehenden Winden erwischten Keanu Prettner und Jakob Flachberger einen guten WM-Auftakt. Die beiden Salzburger beendeten alle drei Rennen – auch dank ihrer guten Geschwindigkeit - in den Top-10 (8/9/4). „Es war sehr herausfordernd. Die Starts waren nicht optimal, dafür haben wir viele richtige Entscheidungen getroffen. Da der Bootsspeed gepasst hat und wir den Wind gut erwischten, sind uns immer Comebacks gelungen. Wir sind zufrieden und haben eine gute Basis für die WM gelegt.“

Bildstein/Hussl verbuchen einen zweiten Platz

Auch für Benjamin Bildstein und David Hussl fiel der erste Vergleich in diesem Jahr mit der absoluten 49er-Weltspitze positiv aus. Das Duo vom Yacht Club Bregenz musste sich im ersten Rennen zwar mit Rang 16 begnügen, mit Platz zwei folgte dann das beste Tagesergebnis. Die dritte Wettfahrt beendeten die Olympia-Zehnten von Tokyo an achter Stelle. „Wir hatten solide Starts und können vor allem mit dem zweiten Rennen sehr zufrieden sein. In den anderen beiden Wettfahrten war mehr möglich, wir haben nicht immer die richtigen Entscheidungen getroffen. Die recht steile Welle hat auch nicht viele Manöver erlaubt. Insgesamt sind wir im Soll, am ersten Tag geht es darum, nicht zu viele Punkte zu verlieren.“

Nach dem ersten Drittel der Qualifikation liegen damit beide OeSV-Boote im Plansoll für das Erreichen der Goldflotte. Am Mittwoch sind wieder drei Rennen geplant.

Aktuell

 

Newsletter NEWSLETTER


Tauche ein in die Welt der fünf Ringe und bekomme aktuelle Updates aus der olympischen Sportwelt, Hintergrundberichte, Interviews und viele weitere spannende Themen. Abonniere jetzt unseren ÖOC-Newsletter.

Zur Anmeldung


 

Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Nach oben
Jetzt drucken Schließen
Schließen
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen