Olympia-ShopWebsite durchsuchenMehr
close
 
 

„Gedauert, bis ich ready war“

Freitag, 8. März 2024
 

Bei der auf Freitag vorverlegten Qualifikation für den Snowboardcross-Weltcup in Cortina d’Ampezzo (ITA) haben fünf heimische Herren den Sprung in die Final-Entscheidung geschafft, die am Samstag ab 18:30 Uhr unter Flutlicht ausgetragen wird. Bei den Damen lief es für Pia Zerkhold nicht nach Wunsch, die Niederösterreicherin verpasste als 21. den Einzug in die Top-16.

Bei den Herren landete Alessandro Hämmerle als bester Österreicher an der fünften Stelle. Der Olympiasieger von Peking bewältigte den 600 Meter langen Kurs in 39,31 Sekunden und lag damit um 0,71 Sekunden hinter der Bestzeit des Kanadiers Eliot Grondin (38,60). Neben Hämmerle zogen auch Julian Lüftner (12.), Jakob Dusek (18.), Lukas Pachner (27.) und David Pickl (31.) in das 32er-Finale ein. Luca Hämmerle blieb als 42. hingegen ebenso an der Qualifikations-Hürde hängen wie Andreas Kroh als 45.

„Als ich mit Nummer zwei gestartet bin, war der Schneefall noch ziemlich intensiv. Erschwerend ist dazugekommen, dass ich unmittelbar vor meinem Start noch ein Problem mit meiner Bindung hatte und es dadurch zusätzlich einige Zeit gedauert hat, bis ich ready war. Angesichts dieser Umstände bin ich mit dem fünften Platz zufrieden“, meinte Olympiasieger Hämmerle, der es in seinem Achtelfinal-Heat mit Julian Lüftner sowie den Italiener Omar Visintin und den Tschechen Krystof Choura zu tun bekommt.

„Ich habe einen super Quali-Lauf erwischt und war Zweiter, als ich im Ziel abgeschwungen habe. Danach hat der Schneefall deutlich nachgelassen, dadurch ist es von Läufer zu Läufer schneller geworden und das hat sich auch im Ergebnis niedergeschlagen. Im Rennen werden gute Starts entscheidend sein, denn außerhalb der Ideallinie ist es durch den Neuschnee ziemlich weich und langsam“, meinte Julian Lüftner.

Im letzten Achtelfinal-Heat treffen mit Jakob Dusek und David Pickl zwei weitere Österreicher aufeinander. Die Gegner des rot-weiß-roten Duos sind der US-Amerikaner Senna Leith und der Deutsche Leon Beckhaus. Lukas Pachner fährt in der Auftaktrunde mit Nathan Pare und Nick Baumgartner (beide USA) sowie Paul Berg (GER) in einem Heat.

Olympische Momente

 

Aktuell

 

Newsletter NEWSLETTER


Tauche ein in die Welt der fünf Ringe und bekomme aktuelle Updates aus der olympischen Sportwelt, Hintergrundberichte, Interviews und viele weitere spannende Themen. Abonniere jetzt unseren ÖOC-Newsletter.

Zur Anmeldung


 

Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Nach oben
Jetzt drucken Schließen
Schließen
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen