Olympia-ShopWebsite durchsuchenMehr
close
 
 

"Es ist blöd gelaufen"

Donnerstag, 15. Februar 2024

Das Single-Mixed-Rennen bei der WM in Nové Město (CZE) am Donnerstag endete mit einem Sieg des französischen Duos Lou Jeanmonnot und Quentin Fillon-Maillet. Das Team aus Frankreich benötigte insgesamt nur drei Zusatzpatronen und setzte sich mit 24,6 Sekunden Vorsprung gegen das Duo aus Italien (5 Nachlader) durch. Platz drei ging an die Mannschaft aus Norwegen (+27,4 Sekunden/ 7 Nachlader/ 1 Strafrunde).

Lisa Hauser und Simon Eder leisteten sich insgesamt vier Fehlschüsse und belegten 1:21,0 Minuten hinter dem Sieger:innen-Team aus Frankreich Rang neun. „Mit Rang neun sind wir beide echt nicht zufrieden. Es ist blöd gelaufen, dass ich im ersten Turn so viele Nachlader gebraucht habe. Da wird es ganz schwer, dass man noch was gutmacht. Schade, dass es nicht geklappt hat“, bedauerte die 30-jährige Hauser, im Vorjahr WM-Zweite mit David Komatz. „Platz sechs war das Ziel, die Hoffnung noch ein bisschen mehr, aber dafür muss alles zusammenpassen“, sagte der bald 41-jährige Eder.

Aktuell

 

Newsletter NEWSLETTER


Tauche ein in die Welt der fünf Ringe und bekomme aktuelle Updates aus der olympischen Sportwelt, Hintergrundberichte, Interviews und viele weitere spannende Themen. Abonniere jetzt unseren ÖOC-Newsletter.

Zur Anmeldung


 

Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Nach oben
Jetzt drucken Schließen
Schließen
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen