Olympia-ShopWebsite durchsuchenMehr
close
 
 

Erster Podestplatz der Saison

Sonntag, 3. März 2024
 

Snowboardcrosser Jakob Dusek durfte sich am Sonntag über den ersten Podestplatz in dieser Saison freuen. 

Der amtierende Weltmeister raste im zweiten Weltcup-Rennen an diesem Wochenende in der Sierra Nevada (ESP) hinter dem Franzosen Merlin Surget und dem Kanadier Eliot Grondin auf Rang drei. 

Alessandro Hämmerle hatte in seinem Viertelfinal-Heat als Lauf-Dritter im Fotofinish gegen Nick Baumgartner (USA) das Nachsehen und wurde in der Endabrechnung Neunter. Pia Zerkhold holte als Zehnte bei den Damen einen weiteren Top-Ten-Platz für das rot-weiß-rote Snowboard-Team.

Im großen Finale erwischte Dusek keinen guten Start und reihte sich zunächst als Vierter ein. Auf der langen Geraden vor der letzten Kurve setzte er zu einem gelungenen Überholmanöver an, ging noch am Franzosen Aidan Chollet vorbei und überquerte als Dritter die Ziellinie.

„In meinen Heats ist heute viel los gewesen. Obwohl ich kaum einmal gut aus dem Startgate gekommen bin, konnte ich mich immer gut positionieren, um noch Angriffe zu starten. Nachdem die erste Saisonhälfte für mich ganz und gar nicht so gelaufen ist, wie ich mir das vorgestellt habe, ist die Erleichterung jetzt sehr groß. Es tut gut, auf dem Stockerl zu stehen und zu sehen, dass ich wieder ganz vorne mitfahren kann", freute sich Dusek.

Als drittbester Österreicher landete Julian Lüftner als Lauf-Vierter in seinem Viertelfinal-Heat auf Endrang 13. Ohne Weltcup-Punkte blieben David Pickl (35.), Luca Hämmerle (36.), Andreas Kroh (40.) und Lukas Pachner (58.), die über die Pre-Heats nicht hinauskamen.

Bei den Damen war Pia Zerkhold drauf und dran, ihr erstes Top-8-Resultat in dieser Saison zu erreichen, doch die Niederösterreicherin zog in ihrem Viertelfinal-Lauf im Duell um Platz zwei gegen die Australierin Josie Baff im Fotofinish denkbar knapp den Kürzeren und wurde Zehnte.

Nächste Station im SBX-Weltcup ist am kommenden Samstag (9. März 2024) Cortina d’Ampezzo (ITA), ehe es danach zum Heim-Weltcup ins Montafon geht, wo am 16. und 17. März 2024 zwei Rennen auf der neuen WM-Strecke von 2027 am Grasjoch auf dem Programm stehen.

Aktuell

 

Newsletter NEWSLETTER


Tauche ein in die Welt der fünf Ringe und bekomme aktuelle Updates aus der olympischen Sportwelt, Hintergrundberichte, Interviews und viele weitere spannende Themen. Abonniere jetzt unseren ÖOC-Newsletter.

Zur Anmeldung


 

Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Nach oben
Jetzt drucken Schließen
Schließen
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen