Olympia-ShopWebsite durchsuchenMehr
 
 

„Das schmerzt sehr“

Samstag, 27. April 2024
 

Dorina und Ronja Klinger haben beim World Beach Pro Tour Challenge-Turnier in Xiamen (CHN) den starken fünften Platz belegt. Die Österreicherinnen besiegten am Samstag in der Zwischenrunde die Neuseeländerinnen Shaunna Polley/Alice Zeimann mit 21:15, 14:21, 15:6 und im Achtelfinale Hailey Harward/Kylie Kuyava-De Berg aus den USA mit 21:19, 16:21, 15:12. Im Duell um den Halbfinaleinzug mussten sich die Klingers den Spanierinnen Daniela Álvarez/Tania Moreno mit18:21, 18:21 geschlagen geben.

Julian Hörl/Alexander Horst haben den Einzug ins Viertelfinale verpasst. Nach zwei Siegen in der Gruppe kam gegen die Chilenen Marco und Esteban Grimalt mit 21:19, 21:23, 11:15 das Aus. Im zweiten Satz lagen Hörl/Horst mit 20:16 voran. Nur mit einem Viertelfinaleinzug hätte das beste österreichische Duo im Olympia-Ranking weitere Punkte für Paris gesammelt. „Sicher die drittschlimmste Niederlage meiner Karriere nach dem verlorenen WM-Finale in Wien 2017 und dem Olympia-Aus in London 2012. Heute hätte wohl ein Sieg die Qualifikation für Paris bedeutet. Das schmerzt sehr“, ärgerte sich Horst. Und Hörl ergänzte: „Es war eine Nervenschlacht im direkten Olympia-Duell. Wir haben den Sack nicht zugemacht und die Entscheidung somit vertagt. Nächste Woche beim Elite16-Turnier in Brasilia haben wir die nächste Chance, uns das Paris-Ticket zu sichern!“

Aktuell

 

Newsletter NEWSLETTER


Tauche ein in die Welt der fünf Ringe und bekomme aktuelle Updates aus der olympischen Sportwelt, Hintergrundberichte, Interviews und viele weitere spannende Themen. Abonniere jetzt unseren ÖOC-Newsletter.

Zur Anmeldung


 

Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Nach oben
Jetzt drucken X
X
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen