Olympia-ShopWebsite durchsuchenMehr
close
 
 

Abflug zur Olympia-Quali

Sonntag, 10. März 2024 / Paris 2024

Die historische Handball-Reise geht weiter, ein Stück Heimat fliegt mit! Österreichs Männer-Nationalteam greift nächste Woche in Hannover nach dem Olympia-Ticket. Um 17:30 Uhr Handball Austria hob am Sonntag mit dem ÖOC Travel Support powered by Austrian Airlines Richtung Deutschland ab. „Wir alle haben immer von Olympia geträumt. Jetzt haben wir die große Chance, den Traum wahr werden zu lassen – und die wollen wir nützen“, sagt ÖHB-Torhüter Constantin Möstl vor dem Abflug. Die Gegner sind Kroatien, Algerien und Gastgeber Deutschland.

„Was Österreichs Handballer bei der EM geleistet haben, war phänomenal. Die Leistungen gegen Handball-Großmächte wie Olympiasieger Frankreich, den Olympia-Dritten Spanien, Kroatien, Deutschland oder Ungarn haben nicht umsonst für Rekord-Einschaltquoten im ORF gesorgt. Die ganze Nation lag im Handballfieber, es war unglaublich!“, sagt ÖOC-Generalsekretär Peter Mennel. 

Dass Österreichs Männer jetzt erstmals in der Geschichte des Hallen-Handballs eine Olympia-Qualifikation bestreiten dürfen, ist quasi das Dacapo der EM-Sensation. Mennel betont: „Wir sind sehr stolz darauf, dass wir als ÖOC mit unserem Travel Support powered by Austrian Airlines quasi ein Stück Heimat mit nach Hannover schicken dürfen. Handball Austria soll schon beim Start dieser historischen Olympia-Reise rot-weiß-rot sehen!“

Austrian Airlines: Es lebe der Sport

Die heimische Fluglinie hat eine lange Olympia-Tradition und seit 1992 zahlreiche österreichische Spitzensportler:innen sicher und zuverlässig zu Olympischen Spielen gebracht – von Albertville über Nagano bis Salt Lake City, von Turin über Tokio bis nach Peking.

Foto
Foto
Foto
Foto
Foto
Foto
Foto
Foto
Foto
Foto
Foto
Foto
Foto
Foto
Foto

Immer mit dem höchsten Service-Level, damit die Olympia-Teilnehmer:innen entspannt am Ort des olympischen Geschehens ankommen. „Die Athlet:innen wissen diese Vorzüge und die Gastfreundschaft der Austrian-Crews am Boden und in der Luft sehr zu schätzen“, hofft der ÖOC-Generalsekretär, dass Möstl, Frimmel und Co. die EUROphorie vom Jänner mit einem guten Start in die Olympia-Qualifikation neu entfachen können.

HANDBALL AUSTRIA: TRAUM VON OLYMPIA

Österreich trifft von 14. bis 17. März in der knapp 10.000 Fans fassenden ZAG Arena in Hannover in der Olympia-Qualifikations-Gruppe 2 auf Kroatien, Algerien und Gastgeber Deutschland. Die Top-2 dürfen nach Paris. 

ÖHB-Torhüter Constantin Möstl ist bereit für die nächste Sensation: „Die Motivation ist riesig. Wir alle haben immer davon geträumt, einmal zu den Olympischen Spielen zu fahren. Wir haben jetzt erstmals die Chance dazu und die wollen wir nutzen. Ein großer Dank gilt natürlich auch dem ÖOC für die Unterstützung und hoffentlich werden wir auch in den kommenden Monaten noch viel zusammenarbeiten.“

ACHTUNG: Der gewünschte Beitrag kann aufgrund Ihrer persönlichen Datenschutzeinstellung nicht angezeigt werden. Bitte akzeptieren Sie die entsprechenden Cookies, um die gewünschten Inhalte anzusehen.
(Instagram)

Routinier Robert Weber träumt seit seiner Kindheit von Olympia: „In den vergangenen 14 Jahren durfte ich bei sämtlichen Großereignissen, für die wir uns qualifizieren konnten, dabei sein. Die EHF EURO in Deutschland war dabei ein besonderes Highlight und ich hoffe, wir können das kommende Woche nochmals toppen. Im Sommer an den Olympischen Spielen teilnehmen zu können, wäre für uns alle die Erfüllung eines Kindheitstraumes. Ich finde es großartig, dass das ÖOC uns bereits auf dem Weg zu unserem Ziel so tatkräftig unterstützt.“

ERFOLGSPROJEKT ÖOC TRAVEL SUPPORT

Erfolgscoach Aleš Pajovič freut sich über den ÖOC Travel Support powered by Austrian Airlines: „Zweimal durfte ich als Aktiver mit Slowenien zu den Olympischen Spielen fahren. Es ist ein einmaliges Erlebnis im Leben eines jeden Sportlers. Uns steht ein schweres Turnier bevor, aber mit einer guten Deckung, viel Herz und Kampf, können wir uns für Paris qualifizieren. Dabei hilft auch jegliche Unterstützung, so wie jene des ÖOC aktuell.“

Der ÖOC Travel Support wurde 2022 erfolgreich gestartet und wird seither von olympischen Fachverbänden und Athlet:innen intensiv auf deren „Road to Paris 2024“ genützt. Neben dem Handball-Nationalteam sind auch schon Olympia-Kandidat:innen aus dem Beachvolleyball, Ringen, Segeln, Fechten, Bogen- oder Radsport, der Leichtathletik, dem Judo und Kanu mit Austrian Airlines zu Olympia-Trainingslagern oder Qualifikations-Wettkämpfen für Paris 2024 geflogen.

 

TAGE

STD

MIN

SEK
 
Logo Paris 2024

Key Facts Paris 2024

Zeitraum26.07.2024 - 11.08.2024
Sportarten32
Nationen206
Athlet:innen gesamt10.500

Aktuell

 

Newsletter NEWSLETTER


Tauche ein in die Welt der fünf Ringe und bekomme aktuelle Updates aus der olympischen Sportwelt, Hintergrundberichte, Interviews und viele weitere spannende Themen. Abonniere jetzt unseren ÖOC-Newsletter.

Zur Anmeldung


 

Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Nach oben
Jetzt drucken Schließen
Schließen
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen