Olympia-ShopWebsite durchsuchenMehr
close
 
 

Quoten-Check

Dienstag, 26. März 2024

Mehr als fünf Millionen Zuseher:innen waren beim Ski-Weltcup 2023/2024 im ORF dabei. Für den Top-Wert sorgte einmal mehr das Nightrace in Schladming.

Auch wenn sportlich für die alpinen Athlet:innen des ÖSV trotz zweier Weltcup-Kugeln nicht alles rund lief und vor allem der Start von zahlreichen Renn-Absagen gekennzeichnet war, das Interesse des TV-Publikums an den ORF-Übertragungen vom Ski-Weltcup 2023/2024 war einmal mehr sehr groß: 5,274 Millionen waren während des gesamten Weltcups via ORF 1 zumindest einmal kurz dabei (weitester Seh:innenerkreis), das entspricht 70 Prozent der heimischen TV-Bevölkerung ab 12 Jahren.

Den Topwert erreichte dabei einmal mehr das Nightrace in Schladming am 23. Jänner 2024 (Riesentorlauf) mit bis zu 1,704 Millionen Zuseher:innen und im Schnitt 1,466 Millionen bei 46 Prozent Marktanteil (46 bzw. 57 Prozent in den jungen Zielgruppen). Platz 2 geht an die Abfahrt in Kitzbühel am 20. Jänner, die bis zu 1,401 Millionen bei einem Schnitt von 1,255 Millionen und 74 Prozent Marktanteil (70 bzw. 83 Prozent MA in den jungen Zielgruppen) erreichte.

Das meistgesehene Rennen der Damen war der Slalom in der Flachau (2. DG) mit bis zu 1,029 Millionen Zuseher:innen bei einem Schnitt von 840.000 und 27 Prozent Marktanteil (25 bzw. 25 Prozent MA in den jungen Zielgruppen).

Die fleißigsten Ski-Weltcup-Zusehenden via ORF 1 waren übrigens die Ski-Fans in Oberösterreich mit einer kumulierten Reichweite von 78 Prozent vor dem Burgenland (75 Prozent).

Top-Quoten auch beim Skispringen

Auch die Skispringer:innen haben ihre Saison bereits beendet – und vor allem bei den Herren war es wohl eine der erfolgreichsten der Geschichte. Insgesamt 4,358 Millionen (weitester Seher:innenkreis), das sind 58 Prozent der heimischen TV-Bevölkerung ab 12 Jahren, haben die Bewerbe der Damen und Herren via ORF 1 mitverfolgt.

Den Topwert erzielte am 6. Jänner die Vierschanzentournee mit dem Springen in Bischofshofen. Bis zu 1,011 Millionen Fans waren live dabei, im Schnitt sahen 904.000 bei 45 Prozent Marktanteil den zweiten Durchgang (bei 43 bzw. 58 Prozent Marktanteil in den jungen Zielgruppen). Platz eins im Reichweiten-Ranking bei den Damen erreichte das Springen in Willingen am 4. Februar mit im Schnitt 611.000 Zuseher:innen bei 46 Prozent Marktanteil (bzw. 36 und 52 Prozent Marktanteil bei E–49 bzw. E–29).

Online hoch im Kurs

Auch die ORF-Video-Streams zur alpinen Ski-Weltcup-Saison sowie zum Skisprung-Weltcup 2023/24 stießen bei den Wintersport-Fans auf hohes Interesse.

So erzielten laut Online-Bewegtbild-Messung (AGTT/GfK TELETEST Zensus) beispielsweise die Live-Streams und Videos-on-Demand vom alpinen Ski-Weltcup allein im Jänner 2024 in Österreich insgesamt 3,3 Millionen Nettoviews (zusammenhängende Nutzungsvorgänge), rund 11 Millionen Bruttoviews (Videostarts) und ein Gesamtnutzungsvolumen von annähernd 100 Millionen Minuten (99 Mio.).

Auch die für Österreich so erfolgreiche Skisprung-Weltcup-Saison stand online bei den Fans hoch im Kurs, wie z. B. in Österreich insgesamt 400.000 Nettoviews, 1,34 Millionen Bruttoviews und ein Gesamtnutzungsvolumen von 15 Millionen Minuten von den Übertragungen der Vierschanzentournee (live und on demand) zeigen. Stärkster Live-Stream des gesamten Ski-Winters war der 2. Durchgang des Nacht-Slaloms der Herren in Schladming (24. Jänner 2024) mit einer Durchschnittsreichweite von 63.000.

Aktuell

 

Newsletter NEWSLETTER


Tauche ein in die Welt der fünf Ringe und bekomme aktuelle Updates aus der olympischen Sportwelt, Hintergrundberichte, Interviews und viele weitere spannende Themen. Abonniere jetzt unseren ÖOC-Newsletter.

Zur Anmeldung


 

Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Nach oben
Jetzt drucken Schließen
Schließen
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen