Olympia-ShopWebsite durchsuchenMehr
 
 

Paris 2024 im Fokus

Donnerstag, 17. August 2023

Österreichs Schütz:innen haben bereits einen Startplatz für die Olympischen Spiele 2024 sicher. Bei der bevorstehenden Weltmeisterschaft in Baku, die am heutigen Donnerstag beginnt, streben sie danach, weitere Quotenplätze zu ergattern. Eine aussichtsreiche Kandidatin für einen Top-Platz in der Hauptstadt Aserbaidschans ist Sylvia Steiner, die auch schon bei den Olympischen Spielen in Tokio am Start war.

Die Schütz:innen des Österreichischen Schützenbundes (ÖSB) haben das klare Ziel, sich in den Finalplatzierungen zu behaupten und vielleicht sogar die eine oder andere Medaille zu gewinnen. Mit dem Luftgewähr zählen Martin Strempfl mit dem neunten Rang und Alexander Schmirl mit dem 13. Platz weltweit zu den stärksten Schützen. Auch beim Kleinkalibergewehr sind zwei Österreicher in den vorderen Rängen zu finden: Schmirl belegt den vierten und Andreas Thum den achten Platz in der Weltrangliste. Sylvia Steiner hat ebenfalls das Potenzial, bei den Entscheidungen im Luftpistolenschießen (Rang 16) und im 25m-Pistolenschießen (Rang 25) ein gewichtiges Wort mitzureden.

Während Steiner ihr Ticket für Tokio spät fixieren konnte, setzt sich die 41-Jährige für Baku hohe Ziele. Sie möchte diesmal nicht erst in der Schlussphase die Qualifikation schaffen. „Die jüngsten Trainingseinheiten waren vielversprechend. Wenn ich diese Leistung im Wettkampf umsetzen kann, bin ich zuversichtlich“, berichtet Steiner vor den bevorstehenden Wettkämpfen. Mit ihren zuletzt gezeigten Leistungen im Luftpistolenschießen und im 25-m-Pistolenschießen hat die Salzburgerin berechtigte Hoffnungen auf einen Spitzenplatz. Als aktuelle Weltmeisterin geht sie zudem an der Seite von Richard Zechmeister als Titelverteidigerin in den olympischen Wettbewerb Luftpistole Mixed-Team. Jedoch werden Quotenplätze ausschließlich über die Einzelwettbewerbe vergeben, nicht im Mixed-Team. „Schade“, wie Steiner findet, „der Druck lastet im Mixed nicht so stark auf dem einzelnen.“

Auch die vier Olympiaquotenplätze pro Einzeldisziplin für die Spiele in Paris 2024 sind ein bedeutendes Thema bei dieser Weltmeisterschaft. Ein Startplatz wurde bereits durch Martin Strempfl im Luftgewehrbewerb der Europaspiele gesichert. Einige Athlet:innen des ÖSB waren bereits knapp dran an einem der begehrten Quotenplätze und werden in den kommenden Tagen erneut darum kämpfen.

Aktuell

 

Newsletter NEWSLETTER


Tauche ein in die Welt der fünf Ringe und bekomme aktuelle Updates aus der olympischen Sportwelt, Hintergrundberichte, Interviews und viele weitere spannende Themen. Abonniere jetzt unseren ÖOC-Newsletter.

Zur Anmeldung


 

Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Nach oben
Jetzt drucken X
X
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen