Website durchsuchenMehr
 
 

ÖTV-Sextett in French-Open-Quali

Montag, 22. Mai 2023

Österreichs Tennissport ist in der am heutigenMontag beginnenden Qualifikation für die Einzel-Bewerbe der French Open in Paris mit fünf Männern und einer Frau vertreten. Fix im Hauptbewerb spielen Julia Grabher und Dominic Thiem sowie im Doppel Alexander Erler und Lucas Miedler, Philipp Oswald und Sam Weissborn. Im Junioren-Bewerb schlägt Joel Schwärzler auf.

Starke Form lässt hoffen

Misolic, zuletzt Finalist beim ATP-100-Challenger in Mauthausen, startet gleich gegen einen Lokalmatador, nämlich Enzo Couacaud. Sollte sich der an Position 20 gesetzte Steirer durchsetzen, geht es in Runde zwei entweder gegen Andrea Vavassori oder Titouan Droguet aus Frankreich.

Sebastian Ofner ist im Qualifikations-Turnier für das zweite Major des Jahres an Position 14 gesetzt und eröffnet gegen Japaner Rio Noguchi. Im Falle eines Sieges geht es entweder gegen Nicolas Kicker oder Jan Choinski.

Ebenfalls gesetzt ist Jurij Rodionov, der als Nummer 22 gegen Brandon Holt aus den USA beginnt. Danach könnte es zum Treffen mit Dennis Novak kommen. Nämlich dann, wenn Novak Shintaro Mozichuki aus Japan schlägt.

Fünfter rot-weiß-roter Mann im Bunde ist schließlich Maximilian Neuchrist, der gegen Jesper de Jong gelost wurde. Danach wartet der Sieger der Partie zwischen Norbert Gombos und Antoine Ghibaudo.

Sinja Kraus bekommt es als einzige  Österreicherin in der Qualifikation mit der Griechin Valentini Grammatikopoulou zu tun. 

Aktuell

 

Newsletter NEWSLETTER


Tauche ein in die Welt der fünf Ringe und bekomme aktuelle Updates aus der olympischen Sportwelt, Hintergrundberichte, Interviews und viele weitere spannende Themen. Abonniere jetzt unseren ÖOC-Newsletter.

Zur Anmeldung


 

Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Nach oben
Jetzt drucken X
X
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen