Olympia-ShopWebsite durchsuchenMehr
 
 

ÖJV-Trio in den Top 10

Mittwoch, 1. September 2021

Österreichs Judoka stehen so gut da wie schon lange nicht. Nach den beiden Medaillen von Michaela Pollers (Silber) und Shamil Borchashvili (Bronze) bei den Olympischen Sommerspielen in Tokio reißen bei Judo Austria die Erfolgsmeldungen nicht ab.

Vor Tokio war Pollers Österreichs einziger Beitrag unter den Top 10 der Judo-Weltrangliste. Aktuell sind es deren drei: Michaela Polleres (7./-70 kg), Magdalena Krssakova (8./-63kg) und Shamil Borchashvili (8./-81kg) zählen in ihren Gewichtsklassen zu den Top-Shots. 

 „2009 hatten wir mit Sabrina Filzmoser und Ludwig Paischer zwei unter den Top 10. So gut wie jetzt waren wir schon Jahrzehnte nicht mehr", freut sich ÖJV-Sportdirektor Markus Moser. Nachsatz: „Dieses Trio ist definitiv auch für Paris 2024 ganz stark einzuschätzen." Top-klassiert sind darüber hinaus auch der Wiener Stephan Hegyi (16./+100kg) und Bernadette Graf (19./-78kg). 

Österreich nimmt im IJF-Ranking unter 172 angeführten Nationen mit insgesamt 32.172 Weltranglistenpunkten den 23. Rang ein. Zum Vergleich: Japan bringt es auf 213.689 Zähler, gefolgt von Russland (127.539) und Frankreich (119.683).

ACHTUNG: Der gewünschte Beitrag kann aufgrund Ihrer persönlichen Datenschutzeinstellung nicht angezeigt werden. Bitte akzeptieren Sie die entsprechenden Cookies, um die gewünschten Inhalte anzusehen.
(Instagram)

Aktuell

 

Newsletter NEWSLETTER


Tauche ein in die Welt der fünf Ringe und bekomme aktuelle Updates aus der olympischen Sportwelt, Hintergrundberichte, Interviews und viele weitere spannende Themen. Abonniere jetzt unseren ÖOC-Newsletter.

Zur Anmeldung


 

Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Nach oben
Jetzt drucken X
X
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen