Website durchsuchenMehr
 
 

Alexandri-Schwestern sorgen für bestes Synchron-Ergebnis

Mittwoch, 4. August 2021 / Tokio 2020

News

Anna-Maria und Eirini Alexandri schreiben mit dem bis dato besten österreichischen Olympia-Ergebnis im Synchronschwimmen Geschichte. Die Schwestern sichern sich am Mittwochabend im Tokyo Aquatics Centre mit einer herausragenden Freien Kür und und 91,8000 Punkten im Duett-Finale den 7. Platz.

In Rio 2016 waren die Alexandris noch 12. geworden. Vor dem aktuellen Erfolg der 23-Jährigen in Tokio stand der 10. Platz von Eva Maria Edinger und Alexandra Worisch von den Spielen 1984 in LA als rot-weiß-rotes Top-Ergebnis zu Buche.

Mit insgesamt 182,1773 Punkten liegt das österreichische Duo am Ende 13,7306 Punkte hinter Olympiasieger Russland (Svetlana Kolesnichenko/Svetlana Romashina, 195,9079) zurück. Silber sichert sich China (Xuechen Huang/Wenyan Sun, +3,4580), Bronze geht an die Ukraine (Marta Fiedina/Anastasiya Savchuk, +6,4459 ).

Aktuell

 

Newsletter NEWSLETTER


Tauche ein in die Welt der fünf Ringe und bekomme aktuelle Updates aus der olympischen Sportwelt, Hintergrundberichte, Interviews und viele weitere spannende Themen. Abonniere jetzt unseren ÖOC-Newsletter.

Zur Anmeldung


 

Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Nach oben
Jetzt drucken X
X
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen