Olympia-ShopWebsite durchsuchenMehr
 

 

Late-Night-Thriller geht an Thiem

Dienstag, 31. Oktober 2023

Dominic Thiem hat beim ATP-1000-Masters in Paris den Aufstieg in die zweite Runde geschafft. Der Niederösterreicher setzte sich nach einem wahren Thriller gegen den Schweizer Stan Wawrinka mit 3:6, 6:3 und 7:5 durch. Trotz eines Satzrückstands und der Abwehr eines Matchballs beendete Thiem das Match um 2:22 Uhr zu seinen Gunsten. 

Der US-Open-Champion von 2020, der es nun mit dem Weltranglistensiebenten Holger Rune aus Dänemark zu tun bekommt, bedankte sich im Anschluss bei den Zuschauern, die so lange durchgehalten hatten. „Es ist großartig, dass ihr so lange da gewesen seid und uns angefeuert habt“, sagte der 30-Jährige. „Es war ein wirklich tolles Match gegen Stan.“ 

Während Thiem bei eigenem Service vorerst um jeden Punkt hart kämpfen musste, spulte Wawrinka seinen Matchplan zunächst abgeklärt herunter und gab im ersten Satz bei eigenem Aufschlag insgesamt nur vier Punkte ab. Nach 54 Minuten servierte der Weltranglisten-51. zur 1:0-Satzführung aus.

Im zweiten Durchgang zeigte sich der Österreicher zunächst stabiler, auch wenn er gegen Ende des Satzes in den entscheidenden Momenten wieder Nerven zeigte. Die Dramaturgie stieg von Game zu Game, auch als der der 30-Jährige beim Ausservieren Wawrinka mit zwei Breakbällen die Türe wieder weit aufstieß. Thiem wankte, fiel aber nicht! Und so verwertete das rot-weiß-rote Tennis-Ass nach knapp 1:30 Stunden seinen zweiten Satzball und stellte auf 1:1.

Im entscheidenden Satz hielten beide Spieler ihre Service konstant. Bei einem Stand von 3:4 war Thiem jedoch einem Breakball von Wawrinka ausgesetzt. Der Schweizer nutzte diese Chance und schien kurz vor dem Matchgewinn zu stehen. Doch Thiem konterte, glich zum 5:5 aus und schaffte ein weiteres Break. Nach 2:33 Stunden sicherte sich der Österreicher den Sieg, die Erleichterung war dem Niederösterreicher anschließend ins Gesicht geschrieben.

Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen