Website durchsuchenMehr
 

 

WM-Gold in der Heimat

Samstag, 27. Januar 2024

Stefan Kraft ist Skiflug-Weltmeister! Der Salzburger sichert sich bei der WM am Kulm die Goldmedaille.

Am Samstag konnte aufgrund des Wetters nur mehr ein Durchgang ausgetragen werden. Mit einem Sprung auf 228 Meter fing Kraft Leader Timi Zajc (SLO) noch ab und setzte sich schließlich 2,2 Punkte vor Andreas Wellinger und 4,7 Zähler vor Zajc durch.

„Es gibt nichts Schöneres als eine WM daheim. Es ist eine der schönsten Sachen, die ich je erleben durfte. Es waren so viele Leute da, es wäre schade gewesen, wenn wir nicht gesprungen wären“, so Kraft.

„Ich war brutal nervös, zum Glück ist mir bei dem Sprung alles aufgegangen, was ich mir vorgenommen habe. Mega, dass das gereicht hat“, so Kraft. „Es ist einer meiner allerbesten Tage. Es ist wunderschön, dass ich das alles erleben durfte. Danke auch an das ganze Team. Jeder arbeitet hart, und ich darf das genießen. Wir sind aber noch nicht fertig, und ich freue mich morgen noch auf einen würdigen Abschluss.“

Mit Michael Hayböck als Achtem schaffte auch noch ein zweiter ÖSV-Adler den Sprung in die Top-10.

Für Kraft ist es die insgesamt dritte Einzel-WM-Medaille im Skifliegen nach jeweils Bronze 2016 am Kulm und 2022 in Vikersund in Norwegen. Es war der erste ÖSV-Triumph in den seit 1972 ausgetragenen WM-Skifliegen seit Gregor Schlierenzauer 2008 in Oberstdorf, insgesamt gab es damit fünf rot-weiß-rote Goldmedaillen. 1986 siegte Andreas Felder am Kulm, 1996 Andreas Goldberger. Den Auftakttriumph hatte Armin Kogler 1979 in Planica gelandet.

Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Nach oben
Jetzt drucken X
X
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen