Website durchsuchenMehr
 

 

Venier erneut im Spitzenfeld

Samstag, 27. Januar 2024

Auch die zweite Damen-Abfahrt in Cortina d’Ampezzo (ITA) wird von zahlreichen Unterbrechungen dominiert.

Starker Wind und mehrere Stürze sorgen dafür, dass das Rennen immer wieder pausiert werden muss. Am Ende feiert die Norwegerin Ragnhild Mowinckel ihren ersten Weltcupsieg in der Abfahrt.

Die US-Amerikanerin Jacqueline Wiles (+0,35 Sekunden) und die italienischen Lokalmatadorin Sofia Goggia (+0,44) runden das Podest ab. Stephanie Venier, Siegerin von Freitag, landet mit 0,71 Sekunden Rückstand auf Rang fünf und damit erneut im Spitzenfeld.

„Oben bin ich heute sicher besser gefahren als gestern. Aber ich war etwas schlampig unterwegs, ein bisschen zu viel innen. Es war nicht ganz so gut wie gestern, aber ich bin trotzdem zufrieden. Es ist ähnlich zum Fahren wie gestern, vielleicht eine Spur glatter“, so Venier.

Zweitbeste Österreicherin ist Cornelia Hütter auf Rang sieben (+0,74). „Ich wollte ein paar Passagen taktisch fahren. Normal gehe ich immer mit der Einstellung ins Rennen, alles voll zu fahren. Aber das ist heute nicht gegangen. Es war ein solides Rennen, auf dem ich aufbauen kann.“

Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Nach oben
Jetzt drucken X
X
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen