Website durchsuchenMehr
 

 

Zweiter Weltcupsieg

Freitag, 26. Januar 2024

Die Durststrecke ist beendet! Stephanie Venier gewinnt die Damen-Abfahrt in Cortina d’Ampezzo (ITA) und sorgt für den ersten Abfahrtssieg der österreichischen Damen seit 2019.

Die Tirolerin setzt sich vor Lara Gut-Behrami (SUI/+0,39) und Christina Ager, die sich Rang drei mit Sofia Goggia (ITA) und Valerie Grenier (CAN/0,71) teilt, durch. Mit Cornelia Hütter und Mirjam Puchner auf den Plätzen acht und neun schaffen es insgesamt vier ÖSV-Damen in die Top-10.

Für Venier ist es der zweite Weltcupsieg nach jenem Anfang 2019 in Garmisch. Ager jubelt über ihren ersten Weltcup-Podestplatz.

„Ich hatte zwar ein gutes Gefühl, dachte, aber nicht, dass es für Platz eins reichen würde. Aber mein Servicemann hat mir ordentliche Geräte unter die Füße geschnallt. Die haben mich wirklich angeschoben, das habe ich gemerkt. Ich habe es schon im Training gut erwischt, und mir ist auch wieder gut gelungen, den Speed gut mitzunehmen“, freut sich Venier.

Ager jubelt: „Ich habe immer gesagt, ich brauche die Geduld und ich muss einfach weitermachen. Irgendwann kommt dann der Tag, an dem es funktioniert.“

Der Bewerb wird von zahlreichen Stürzen überschattet, allen voran jener von Mikaela Shiffrin, die mit dem Hubschrauber abtransportiert werden muss. Ohne Sturz verletzt sich auch Corinne Suter. Das Rennen muss mehrmals für längere Zeit unterbrochen werden.

Unsere PartnerUnsere Partner
ÖOC-Logo
Nach oben
Jetzt drucken X
X
Österreichisches Olympisches Comité − Privatsphäre-Einstellungen